Start News Lokales MegaPark bleibt dieses Jahr geschlossen

MegaPark bleibt dieses Jahr geschlossen

8930
0
TEILEN
MegaPark-Opening 2018
Solche Bilder wird es dieses Jahr nicht geben im MegaPark

Der MegaPark an der Playa de Palma bleibt in diesem Jahr geschlossen

Ganz schlechte Nachrichten für die Partypeople die so gern an der Playa de Palma feiern. Der MegaPark auf Mallorca gab jetzt offiziell bekannt, dass man in diesem Jahr nicht mehr öffnen wird.

Die Schließung in diesem Jahr wegen den Beschränkungen der Corona-Pandemie betrifft auch die anderen Großraum-Discos des Cursach-Konzerns wie beispielsweise die Diskothek Tito’s in Palma de Mallorca sowie das BCM in Magaluf.

Als Begründung für diese Entscheidung wird von der Cursach-Gruppe das Verbot der Balearen-Regierung angeführt. Man hat die Öffnung der Discotheken grundsätzlich verboten.

Ausnahmen gibt es für Clubs oder Discotheken mit bis zu 300 Besuchern. Diese dürfen wieder öffnen ab Monatg, aber unter strengen Gesundheitsauflagen. Dazu gehören Preislisten per QR-Code, Strohhalme bei den Getränken an der Bar, Reservierungen und die Einhaltung des Mindestabstands auf der Tanzfläche. Kontrollen am Eingang sollen ebenfalls die Personenzahlen überwachen.

Tourismusminister der Balearen Iago Negueruela will kein Risiko eingehen. Eine zweite Coronawelle während der Saison wäre das AUS für 2020. Deswegen könnten die großen Party-Location an der Playa de Palma und in Magaluf auch bis zum Jahresende geschlossen bleiben.

Der MegaPark spricht von einer schweren Entscheidung auch in Hinblick auf die vielen Mitarbeiter und den wirtschaftlichen Konsequenzen. Das Unternehmen will sich jetzt auf das kommende Jahr konzentrieren hieß es vom MegaPark.

Bei dieser Entscheidung kann man davon ausgehen, dass auch die anderen Location am Ballermann wie beispielsweise der Bierkönig in diesem Jahr nicht mehr öffnen werden.

Weitere Meldungen zu diesem Thema:

Das könnte auch interessant sein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.