Start News Kein Ballermann- und Party-Tourismus auf Mallorca bis es einen Impfstoff gibt

Kein Ballermann- und Party-Tourismus auf Mallorca bis es einen Impfstoff gibt

119801
1
TEILEN
MegaPark-Opening 2018
Solche Bilder wird es dieses Jahr nicht geben im MegaPark

Der Party-Hotspot an der Playa de Palma auf Mallorca soll bis es einen Impfstoff gibt geschlossen bleiben

Eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen ist ohne Frage Mallorca. Dort gibt es aber gerade reichlich Stress um den Ballermann und die einschlägigen Lokale. Eigentlich sollte in Spanien mit der dritten Lockerungsphase ab dem 8. Juni auch das Nachtleben wieder hochgefahren werden. Doch das ist jetzt auf Mallorca nicht mehr sicher. Die Regierung in Madrid und auch die Balearenregierung sperren sich laut der Bild gegen die Öffnung der Clubs. Die potenzielle Infektionsgefahr sei noch zu hoch. Spanien ist nach wie vor eines der von der Pandemie am schlimmsten getroffenen Länder.

Die Ministerpräsidentin der Balearen will mit der Genehmigung der Wiedereröffnung von Nachtklubs am liebsten warten, bis es eine Impfung gegen das Coronavirus gibt. Generell erteilt sie dem Partytourismus eine Absage. Am liebsten wolle man mit der Eröffnung der Nachtclubs so lange warten, bis es eine Impfung gegen das Coronavirus gibt, das hat Balearenpräsidentin Francina Armengol in einem Interview mit Berliner Morgenpost gesagt.

In Diskotheken und Bars, in denen viel Alkohol getrunken und eng getanzt wird, sei die Ansteckungsgefahr zu hoch, heißt es. Bestenfalls, so Armengol weiter, trage das Coronavirus seinen Teil dazu bei, dass auf Mallorca die Party-Exzesse zurückgehen. In dem Interview sagte sie zum Beispiel auch, dass „Eimer-Saufen“ endgültig der Vergangenheit angehört.

Francina Armengol glaubt, dass die Balearen gut für einen neuen Tourismus gerüstet sind. Mit einem Pilotprojekt will sie die ersten 5.100 Urlauber schon ab dem 15. Juni auf die Balearen einreisen lassen, 4.000 davon sollen auf Mallorca Urlaub machen, zum allergrößten Teil an der Playa de Palma. Die Genehmigung der Zentralregierung für das Projekt steht aber noch aus.

Weitere Meldungen zu diesem Thema:

Das könnte auch interessant sein

1 KOMMENTAR

  1. Es geht auch ohne Sauftourismus und Ballermann. Mallorca ist so eine schöne Insel. Wir haben das immer verurteilt. Und ein schlechtes Images war es auch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.