Start News Lokales Alternativen zum Flug nach Mallorca

Alternativen zum Flug nach Mallorca

1616
0
TEILEN
Fährverbindung
Bild: Corsica & Sardinia Ferries GmbH

Alternativen zum Flug: Die Möglichkeiten, nach Mallorca zu gelangen, ohne das Flugzeug zu nutzen, sind die Nutzung der Fähre und des Busses

Es gibt verschiedene Gründe, von Mitteleuropa nach Mallorca (oder umgekehrt) nicht mit dem Flugzeug, sondern auf dem See- und Landweg zu reisen. Einige Menschen wählen diese Alternative aufgrund ihrer Flugangst. Andere möchten die Möglichkeit nutzen, die Umgebung während der Reise zu erkunden, ihr Auto von einem Ort zum anderen zu bringen, sperriges Gepäck zu transportieren oder ihren vierbeinigen Begleiter vor dem stressigen Flug zu bewahren. Ein weiterer Aspekt könnte die Sorge um die negativen Umweltauswirkungen des Fliegens sein, was einige dazu veranlasst, auf das Flugzeug zu verzichten.

Allerdings bleibt dies bislang eine eher geringe Minderheit, wie die Statistik zeigt. Im Jahr 2023 wurden am Flughafen Son Sant Joan erstmals über 30 Millionen Passagiere abgefertigt, während am Hafen von Palma lediglich eine Million Passagiere auf den Fähren unterwegs waren, die zu Festland und Nachbarinseln verkehren.

Dieses Ungleichgewicht ist leicht zu erklären: Fliegen ist wesentlich schneller. Innerhalb von zwei bis drei Stunden kann man von nahezu jedem beliebigen Flughafen in Mitteleuropa auf die Insel gelangen. Im Gegensatz dazu sind See- und Landreisen in weniger als 24 Stunden kaum zu bewältigen. Zusätzlich dazu sind Flugtickets weiterhin vergleichsweise günstig. Frühzeitiges Buchen oder Flexibilität ermöglichen in der Regel Flugpreise von weniger als 100 Euro pro Strecke, während allein die Fähre oft schon diesen Preis erreicht.

Dieses Ungleichgewicht könnte sich jedoch in den kommenden Jahren zumindest abschwächen. Experten gehen davon aus, dass die Preise für Flugtickets steigen werden. Die EU hat kürzlich verbindliche Quoten für nachhaltige Treibstoffbeimischungen festgelegt, was für Fluggesellschaften höhere Kosten bedeutet. Die angestrebte Reduzierung der Treibhausgasemissionen der europäischen Luftfahrt bis 2050 wird Schätzungen zufolge rund 820 Milliarden Euro kosten.

Der Hauptnachteil des Fliegens liegt in seiner negativen Umweltbilanz. Der Treibhausgasausstoß einer Reise auf dem See- und Landweg ist deutlich geringer. Daher gibt es verstärkte Bemühungen, Menschen zum Umstieg zu bewegen. Ein Beispiel ist das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderte Projekt „Klimaschutz auf der Mittelstrecke – Flugzeug- und auto-freies Reisen in Europa“ des Zentrums für Nachhaltigen Tourismus an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde.

Die Anbindung von Mallorca über den Seeweg zum Festland hat sich in den letzten Jahren verbessert, mit vier verschiedenen Anbietern, die Reisen nach Mitteleuropa ermöglichen. Die Kosten für Tickets variieren je nach Jahreszeit erheblich, und die Mitnahme eines Fahrzeugs kann den Preis erhöhen. Inhaber eines Wohnsitzes auf den Balearen erhalten jedoch 75 Prozent Rabatt auf innerhalb Spaniens stattfindende Reisen.

Für Reisende ohne eigenes Fahrzeug gibt es von Barcelona aus verschiedene Optionen. Flixbus bietet Verbindungen nach Deutschland für weniger als 100 Euro an, allerdings ist eine Gesamtfahrzeit von mehr als 24 Stunden zu erwarten. Zugverbindungen sind in der Regel teurer und erfordern oft mehrmaliges Umsteigen, je nach Strecke etwa in Paris oder Lyon. Ein Interrail-Ticket könnte sich unter Umständen lohnen. Derzeit ist jedoch keine Einführung eines Nachtzuges von Barcelona nach Zürich absehbar, der in der Vergangenheit bereits diskutiert wurde. Daher bleibt die Vermeidung des Flugzeugs vorerst eine eher mühsame Angelegenheit.

Das ist auch interessant


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.