Start News Lokales Massiver Preis-Schock für Mallorca-Urlauber

Massiver Preis-Schock für Mallorca-Urlauber

2382
0
TEILEN
Mallorca Urlaub

Dieser Sommerurlaub auf Mallorca werden die Urlauber vor allem an den gestiegen Preisen spüren

Die Beliebtheit der Baleareninsel Mallorca bei Urlaubern bleibt unvermindert hoch, und es kann sich oft lohnen, frühzeitig zu buchen. Allerdings zeigt eine Analyse von „HolidayCheck“, dass Reisende in diesem Jahr tiefer in die Tasche greifen müssen.

Für Mallorca-Enthusiasten gibt es keine guten Nachrichten: Die Preise für einen Urlaub auf der Insel steigen laut der Analyse von „HolidayCheck“ in diesem Jahr an. Paare müssen sogar noch tiefer in die Tasche greifen.

Eine vierköpfige Familie muss im Durchschnitt etwa drei Prozent mehr bezahlen als im Vorjahr. Eine zehntägige Pauschalreise mit Flug und Verpflegung kostet im Jahr 2024 durchschnittlich 3700 Euro, was einem Anstieg von etwa 100 Euro im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Diese Daten basieren auf Buchungen bis Ende Januar für den Zeitraum zwischen dem 18. Juli und dem 9. September 2024 von Familien mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern im Grundschulalter.

Mallorca belegt unter den Frühbucherzielen auf „HolidayCheck“ den dritten Platz für Familien und den fünften Platz für Paare. Paare müssen im Vergleich zum Vorjahr rund 14 Prozent mehr bezahlen, was bedeutet, dass eine zehntägige Pauschalreise mit Flug und Verpflegung im Jahr 2024 durchschnittlich 2400 Euro kostet, etwa 300 Euro mehr als im Vorjahr.

Andere Reiseziele werden günstiger. Die Preise auf den kanarischen Inseln entwickeln sich ähnlich. Laut „HolidayCheck“ wird der Urlaub auf Lanzarote um 13 Prozent und auf Fuerteventura um 8 Prozent teurer. Auf Gran Canaria bleiben die Preise für den Urlaub im Jahr 2024 jedoch unverändert.

Einige Reiseziele werden laut der Analyse jedoch günstiger. Für Familien sind dies die türkische Riviera und die griechische Insel Kos mit einem Rückgang von jeweils 8 Prozent.

Es wird oft empfohlen, frühzeitig zu buchen, insbesondere für Familien und Personen, die sich nach Schulferien richten müssen. Dies liegt zum einen daran, dass die Auswahl an Wunschhotels und guten Flugzeiten größer ist, und zum anderen daran, dass Reiseveranstalter bis zu bestimmten Stichtagen häufig noch Rabatte anbieten, einschließlich günstigerer Kinderpreise.

Der Verbraucherschutz rät jedoch dazu, nicht allein von Rabattversprechen leiten zu lassen, sondern die Gesamtpreise für Pauschalreisen samt aller inkludierten Leistungen zu vergleichen.

Eine ähnliche Tendenz zum Frühbuchungstrend wird auch bei Mietwagen verzeichnet. Insbesondere für Spanien ist ein starkes Wachstum zu verzeichnen. Im Januar wurde ein Plus von 20 Prozent bei Mietwagenvermietungen verzeichnet. Erik Weenink, Mietwagenexperte bei „HolidayCheck“, betont die Vorteile des Frühbuchens, da Urlauber zu diesem Zeitpunkt von günstigen Preisen profitieren und Mietwagen in der Regel kostenfrei stornierbar sind, falls ein besserer Preis gefunden wird.

Das ist auch interessant


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.