Start News Lokales So machen die Deutschen 2024 Urlaub

So machen die Deutschen 2024 Urlaub

598
0
TEILEN
Mallorca-Urlaub
Mallorca-Urlaub

Mallorca erfreut sich großer Beliebtheit: Deutsche planen ihren Urlaub für 2024

Trotz düsterer Wirtschaftsaussichten und steigender Preise zeigt eine Umfrage, dass die Reiselust der Deutschen weiterhin stark ist. Laut einer Analyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) planten im Januar 73 Prozent der knapp 7300 Befragten sicher, dieses Jahr in den Urlaub zu fahren, im Vergleich zu 70 Prozent im Vorjahr. Für 41 Prozent (Vorjahr: 35 Prozent) steht das Reiseziel bereits fest, wobei Mallorca besonders beliebt ist. „Wir haben die Krise vollständig überwunden“, sagte Studienleiter Ulf Sonntag am Freitag. Vieles deutet auf ein gutes Tourismusjahr 2024 hin.

Der Anteil der Befragten, die noch nicht wissen, ob sie eine Urlaubsreise von mindestens 5 Tagen antreten werden, liegt mit 16 Prozent wieder auf dem Niveau vor der Corona-Pandemie. Im Jahr 2023 waren es noch 23 Prozent, und während der Pandemie lag dieser Wert teilweise über 30 Prozent. Nur 10 Prozent planen sicherlich keine Urlaubsreise in diesem Jahr.

„Für die meisten Menschen gehört eine längere Reise im Leben dazu“, sagte Sonntag. Wenn das Geld knapp sei, werde eher an anderen Stellen gespart als am Urlaub selbst. Bei einer weiteren Umfrage des Ipsos-Instituts im Auftrag der FUR im September gaben 60 Prozent an, in den letzten zwölf Monaten gespart zu haben, um reisen zu können. Die Urlaubsreise bleibt nach Lebensmitteln unverändert an zweiter Stelle der Konsumprioritäten, erklärte Sonntag.

Es gibt jedoch eine Konzentration auf eine große Hauptreise im Laufe des Jahres. „Wir beobachten eine Tendenz, sich auf eine große Hauptreise zu konzentrieren“, sagte Sonntag. Obwohl im vergangenen Jahr die Anzahl der Urlauber, die eine Reise von 5 Tagen oder länger unternahmen, auf 54,6 Millionen stieg (Vorjahr: 53,1 Millionen), sank die Gesamtzahl der Urlaubstrips von 67,1 auf 65 Millionen, da einige Menschen Zweiturlaube strichen. Die Ausgaben für den Urlaub erreichten aufgrund gestiegener Preise auch einen Rekordwert von fast 87 Milliarden Euro.

Nach dem Einbruch während der Corona-Pandemie sind Auslandsreisen wieder beliebter. Laut der Studie führten im vergangenen Jahr 78 Prozent der Urlaubsreisen zu Zielen außerhalb Deutschlands, während 22 Prozent im Inland blieben. Spanien war dabei das beliebteste Auslandsziel, gefolgt von Italien, der Türkei, Kroatien und Griechenland. Mallorca ist das bevorzugte Reiseziel der Deutschen innerhalb Spaniens. In Deutschland bleibt Bayern das beliebteste Urlaubsziel, gefolgt von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Organisierte Reiseanbieter profitieren von dem wachsenden Geschäft im Ausland. Der Anteil der Pauschalreisen stieg 2023 auf 48 Prozent gegenüber 43,3 Prozent im Vorjahr. Der Anteil der Flugreisen als gewähltes Verkehrsmittel erreichte mit knapp 47 Prozent einen neuen Höchststand und übertraf erstmals Auto, Wohnwagen und Wohnmobil. Dies ist vor allem auf die Reiseziele zurückzuführen.

„Verschiedene Krisen beeinflussen die Nachfrage, aber es gibt immer noch einen Nachholbedarf nach der Corona-Pandemie“, fasste Sonntag zusammen. Auch die BAT-Stiftung für Zukunftsfragen kam in kürzlich veröffentlichten Umfrageergebnissen zu dem Schluss, dass die Reiselust der Menschen in Deutschland weiterhin hoch ist.

Das ist auch interessant


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.