Start News Lokales Die Playa de Palma steht in den Startlöchern

Die Playa de Palma steht in den Startlöchern

708
0
TEILEN
Playa de Palma vor dem Saisonstart

Ostern geht es richtig los: Die Playa de Palma auf Mallorca steht in den Startlöchern zur Saison

Reiseveranstalter, Hotelbetreiber und Gastronomen stimmen einhellig darin überein, was die Prognosen für Ostern und die Saison 2024 auf Mallorca betrifft: Es wird einen beispiellosen Ansturm von Urlaubern auf der Insel geben (Lesen Sie hier, warum der Flughafenbetreiber eine andere Sichtweise hat).

Bereits auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin – kurz ITB – Anfang März dieses Jahres erklärte Maria Frontera, Präsidentin des mallorquinischen Hotelverbands Fehm, dass die Buchungszahlen im März und April um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen seien. Der Vergleich zu 2022 fällt noch drastischer aus. Eine Studie der Reservierungsplattform TravelgateX zeigt, dass die Zahl der Reservierungen auf den Balearen Mitte März 2022 um 48,1 Prozent gestiegen sei.

Bereits 2023 war mit 17,8 Millionen gezählten Urlaubern auf Mallorca und den Schwesterinseln ein Rekordjahr, und die Einnahmen aus dem Tourismus näherten sich fast der 20-Milliarden-Euro-Marke.

Juan Ferrer, Unternehmer in Playa, sagte: „Das gute Wetter begünstigt den starken Besucheransturm. Der April wird sicherlich ausgezeichnet sein und hat das Potenzial, den Vorjahreszeitraum noch zu übertreffen.“ Passend dazu hat die Betreibergesellschaft TIB der rot-gelben Überlandbusse auf Mallorca ihre „Sommerverstärkung“ erheblich vorverlegt und bereits am 22. März mit erhöhten Frequenzen und der Einführung neuer Linien im gesamten Tramuntana-Gebirge begonnen. Die guten Besucherzahlen, die bereits in der Nebensaison im März verzeichnet werden, sind hauptsächlich auf deutsche Reisende zurückzuführen.

Strandliegen an der Playa de Palma

Und welche Zone könnte diese Entwicklung im Tourismussektor besser widerspiegeln als der Mikrokosmos „Ballermann“, bestehend aus den Hotspots Playa de Palma und Arenal? Bei einem Besuch in der Nähe des Hostals Playa de Palma, zwischen Balneario sechs und sieben gelegen, ist zu sehen, dass sich die Playa nach ihrem Winterschlaf auf die kommende Saison vorbereitet: Renovierungsarbeiten werden an den Straßen durchgeführt, die letzten Schilder werden an verschiedenen Gaststätten montiert und die Fassaden werden neu gestrichen. Die Balnearios sind noch geschlossen, nur am Ballermann Sechs scheinen die Betreiber der Promenadenbar langsam ihre Buden herzurichten.

Balenario an der Playa de Palma

An den Lokalen in erster Meereslinie genießen Hobby-Radfahrer in engen, bunten Trikots ein Bier, und sonnenhungrige Besucher verspeisen ein Stück Kuchen mit Kaffee. Ein Stück weiter, in der sogenannten Bierstraße (Carrer de Miquel Pellisa), ist noch mehr Bewegung und Veränderung zu erkennen: Mitte März übernahm der ehemalige Direktor des Megaparks, Carlos Lucio, das bereits bestehende Lokal Et Dömsche als neuer Eigentümer und eröffnet zudem Mitte April auf der gegenüberliegenden Seite seinen neuen Biergarten Sommerland.

Megapark kurz vor Saisonstart 2024

In unmittelbarer Nähe bereitet die Wirtin des beliebten Lokals Münchner Kindl sich mit einer neuen Spargel-Speisekarte auf Ostern vor. Und nur einen Steinwurf entfernt eröffnet Dennis Lichy, der Sohn des Betreibers des Ballermännle, am 26. März sein erstes eigenes Restaurant, das Cloud 9.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.