Start News Spahn verteitigt Reisewarnung der Bundesregierung

Spahn verteitigt Reisewarnung der Bundesregierung

3684
0
TEILEN

Spahn zur Spanien-Reisewarnung “Partyurlaub ist unverantwortlich” – Öffentlichkeit ist empört

Auf Mallorca wird die deutsche Reisewarnung für Spanien als “Todesstoß” für die Wirtschaft gesehen. Gesundheitsminister Spahn hält dagegen: Die Coronazahlen würden zu stark steigen. Er appelliert an die Vernunft der Reisenden.

Die Bundesregierung hat ihre Reisewarnung für Spanien mit Ausnahme der Kanaren verteidigt. “Das ist kein Reiseverbot, aber die klare Ansage: Wer aus dem Spanienurlaub kommt, muss in Quarantäne, solange er kein negatives Testergebnis hat”, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn der “Bild am Sonntag”.

Wer trotz der Warnung nach Spanien fahre, solle sich und andere auch im Urlaub vor dem Coronavirus schützen, so der CDU-Politiker. “Partyurlaub ist in dieser Pandemie unverantwortlich.” Er wisse, was diese Entscheidung der Regierung für viele Urlauber, für Reisebüros oder auch für Spanien bedeutet. “Aber leider steigen die Infektionszahlen dort stark, zu stark.”

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.