Start News Lokales Gefährliches Koks auf Mallorca

Gefährliches Koks auf Mallorca

2231
0
TEILEN
Bild: Adobe

Die Polizei warnt eindringlich: Gefährliches “rosa Kokain” auf Mallorca im Umlauf

Mallorca und Ibiza, die für ihr lebhaftes Nachtleben bekannt sind, haben sich laut einem Bericht der britischen Boulevardzeitung ‘The Sun’ zum Epizentrum einer sehr gefährlichen Droge, dem rosa Kokain, entwickelt. Die Boulevardzeitung warnt, dass sich diese Droge, die manchmal sogar nach Erdbeeren riecht, auch in ganz Spanien ausbreitet.

Rosa Kokain wird oft auch als “Rosada”, “Tusi”, “Nexus” oder “Eros” bezeichnet. Dieses Pulver ist in der Regel eine Mischung aus Ketamin, MDMA, zerkleinerten Koffeintabletten und anderen Substanzen.

Rosa Kokain, das aus der kolumbianischen Stadt Medellin stammt, gibt es in Pillen- oder Pulverform. Ursprünglich galt es wegen seines hohen Preises als Droge für Reiche, doch in den letzten Jahren ist es um bis zu 50 Prozent billiger geworden, so dass es für jedermann erschwinglich ist.

Experten zufolge verwenden Drogenhändler eine Mischung von Substanzen, um die Produktionskosten zu senken, und auch Halluzinogene wie LSD und 2C-B können der Droge beigemischt werden, was schwerwiegende Folgen für die Konsumenten haben kann.

Das ist auch interessant


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.