Start News Lokales Unwetter auf Mallorca mit Millionen-Schäden

Unwetter auf Mallorca mit Millionen-Schäden

4398
0
TEILEN
Überschwemmungen Playa de Palma

Sturzregen auf Mallorca setzte Straßen, Felder und Strände unter Wasser und hinterlassen nach ersten Schätzungen Millionen-Schäden

Abgezogen ist der sogenannte Kaltlufttropfen („gota fría“) aber mit einem Paukenschlag: Der Starkregen hinterließ besonders im Südosten der Insel Überschwemmungen und Rekordmengen an Regen. Straßen, Erdgeschosse, Felder und auch Strände standen vielerorts zeitweise unter Wasser. Besonders betroffen waren am Morgen die Gemeinden Santanyí und Felanitx. Auch in Capdepera und Manacor fielen binnen kurzer Zeit sehr große Regenmengen. 

Laut dem spanischen Wetterdienst Aemet betrug die Niederschlagsmenge zwischen 7.30 und 10 Uhr in Santanyí 137 Liter pro Quadratmeter, in s’Alqueria Blanca 133 Liter und in Felanitx (s’Horta) 70 Liter. 

Mehrere Videos in den sozialen Netzwerken zeigen überschwemmte Straßen im Zentrum von Santanyí. Die Landstraße Ma-14 zwischen Manacor und Campos musste vorübergehend auf dem Abschnitt Cas Concos und Santanyí gesperrt werden. Die Feuerwehr war im Einsatz, um ein knappes Dutzend Autos abzuschleppen, die in die Fluten geraten waren. Dort wurden in weniger als einer Stunde mehr als 100 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen. Im Nordosten rund um Cala Ratjada gingen ebenfalls starke Schauer nieder.

Ein Teil des Wasser floss über Sturzbäche ins Meer. Am bekannten Strand s’Amarador im Naturschutzgebiet Mondragó (Gemeinde Santanyí) schwemmte das Wasser gleich einen Teil des Strandes mitsamt den Strandliegen weg.

Vollgelaufene Keller und überflutete Straßen sorgten auf Mallorca für erhebliche Schäden die in die Millionen gehen können.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.