Start News Lokales Mallorca ab heute Corona-Risiko-Gebiet

Mallorca ab heute Corona-Risiko-Gebiet

1323
0
TEILEN
Urlaub Mallorca

Seit heute ist auch wieder Mallorca Corona-Risiko-Gebiet – Was müssen Reisende ab heute beachten?

Spanien gilt ab dem 11. Juli als Corona-Risiko-Gebiet und auch Mallorca ist betroffen. Was bedeutet das für Urlauber? Alle aktuellen Corona-Regeln für die Baleareninsel im Überblick. Ganz Spanien wurde vor allem im Herbst 2020 hart vom Coronavirus getroffen, keine europäische Metropole hatte damals höhere Infektionszahlen als Madrid . Zwischenzeitlich galten große Teile Spaniens nicht mehr als Risikogebiete, auch für Mallorca und die Balearen galt das. Doch ab dem 11. Juli 2021 ist das vorbei: Dann gilt ganz Spanien inklusive der Balearen und Kanaren als Risikogebiet, hat das RKI bekanntgegeben. Das wirkt sich auch auf den Urlaub in der Lieblings-Urlaubsregion der Deutschen aus.

In ganz Spanien wurde der nationale Gesundheitsnotstand aufgehoben, das heißt, es gibt kein einheitlichen und landesweit geltenden Corona-Regeln mehr. Mehr als die Hälfte der spanischen Bevölkerung ist mindestens ein Mal gegen Corona, auf den Balearen sind etwa ein Drittel der Einwohner vollständig geimpft. Trotzdem steigen die Infektionszahlen im Land und auf den Balearen wieder.

Einreise nach Spanien

Wer aus einem der 16 deutschen Bundesländern nach Mallorca kommt, braucht momentan keinen Test mehr. 48 Stunden vor Ankunft muss weiterhin ein Gesundheitsfragebogen ausgefüllt werden, wo jetzt auch angekreuzt werden muss, ob man über ein negatives PCR-Testergebnis verfügt oder nicht. Die sogenannte Passenger Location Card kann online über das Portal „Spain Travel Health” des spanischen Gesundheitsministeriums, beziehungsweise die App „SpTH” eingereicht werden. Jeder Reisende – bei Kindern übernehmen das die Eltern – muss ein separates Formular ausfüllen. Anzugeben sind Name, Pass- und Flugnummer, das Ankunftsdatum und eine Mailadresse. Danach werden Fragen zur Gesundheit gestellt. Bei der Einreise wird die Temperatur gemessen und der Passagier auf Krankheitsanzeichen angeschaut.

Auf den Balearen sind Ein- und Ausreisen aus und in andere Autonome Gemeinschaften erlaubt. Die bestehende Testpflicht für Einreisen aus einem Risikogebiet aus dem Ausland gilt auch für Einreisen aus den anderen Autonomen Gemeinschaften.

Rückkehr nach Deutschland

Urlauber, die mit dem Flugzeug einreisen, müssen grundsätzlich – unabhängig davon, ob sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben – vor dem Abflug ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis vorlegen.

Die Nachweis- und Quarantäneregelungen gelten für alle Reisenden ab sechs Jahren. Zusätzlich muss nun ein digitales Reiseformular ausgefüllt werden. Zu dem Dokument gelangen Sie hier.

Stornierungen von touristischen Unterkünften

Obwohl Mallorca ab Sonntag als einfaches Risikogebiet gilt, können Reisen nicht unbedingt kostenlos storniert werden. Je nach Reiseveranstalter und Buchungsart können Stornokosten anfallen. Auf jeden Fall sollte man sich ausreichend vor der Stornierung erkundigen wie das im speziellen Fall ist.

Unterschied Risikogebiet und Hochinzidenzgebiet

Aufgrund der steigenden Coronazahlen ist Spanien nun zum einfachen Risikogebiet erklärt worden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt über 50 Fälle auf 100.000 Einwohner. Als Hochinzidenzgebiet wird ein Land dann eingestuft, wenn die Ansteckungszahl bei 200 Fällen pro 100.000 Einwohnern liegt. Das Auswärtige Amt hat aktuell Fidschi und Zypern zu neuen Hochinzidenzgebieten erklärt. Bei der Rückreise nach Deutschland gilt dann eine zehntägige Quarantäne. Ab dem fünften Tag kann ein negativer PCR-Test die Quarantäne verkürzen.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.