Start News Spanien verhandelt wegen Reisefreiheit für Mallorca

Spanien verhandelt wegen Reisefreiheit für Mallorca

1029
0
TEILEN
Arancha González Laya
Spanische Außenministerin Arancha González Laya / Bild: Twitter

Spaniens Zentralregierung arbeitet weiter an quarantänefreien Reisekorridoren

Die spanische Außenministerin arbeitet weiter an entsprechenden Vereinbarungen mit Deutschland und anderen EU Staaten über quarantänefreie Korridore zwischen einzelnen Regionen Spaniens wie etwa Mallorca oder die Kanaren.

Das teilte sie in einem Radio Interview gestern mit. Spanien stehe, was die Probleme mit dem Virus anbelangt, nicht allein da, so González Laya weiter. Frankreich, Belgien, die Niederlande, Österreich oder Israel hätten mit einer ähnlich zugespitzten Situation zu tun.

Bisher hat die spanische Regierung es nicht geschafft andere EU Staaten davon zu überzeugen, dass sie Reisewarnungen nicht pauschal für ein ganzes Land wie Spanien aussprechen sondern die Reisewarnungen regional begrenzen.

Spanien wir neue Kriterien zur Bewertung der Coronakrise. So will man nicht unbedingt die Zahl der Infizierten heranziehen, sondern inwieweit das entsprechende Gesundheitssystem durch die Zahl der Corona-Patienten und der Intensiv-Patienten belastet wird.

Auch für Mallorca gilt seit Anfang August eine Reisewarnung der deutschen Regierung. Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn hat gerade erst wieder vor Reisen nach Spanien und Mallorca gewarnt. Wer die Herbstferien für einen Mallorca Urlaub nutzen wollte wird wohl enttäuscht werden. Spahn machte den Menschen wenig Hoffnung dass die Reisewarnung bis zu den Herbstferien aufgehoben wird.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.