Start Mallorca Son Marroig – die schönste Immobilie Mallorcas

Son Marroig – die schönste Immobilie Mallorcas

8807
0
TEILEN
Son Marroig
Son Marroig: Ein atemberaubender Ausblick

Son Marroig ist ein Herrenhaus auf Mallorca. Es liegt zwischen Sóller und Valldemossa bei Deià.

Wenn man einen Bildband von Mallorca in die Hand nimmt, sieht man oft einen weißen Tempel vor der grandiosen Kulisse von Mallorcas Westküste. Das kleine Gebäude aus Carrara-Marmor gehört zu dem wohl am schönsten gelegenen Haus auf Mallorca: dem Herrenhaus Son Marroig.

Dieser Park umfasst mehrere Pavillons und monumentale Tore, Gewächshäuser, Grotten, Pagoden und unzählige Brücken. Er besticht durch die Schönheit der Landschaft, seine Anlage und den sensiblen Umgang mit der Natur.

Erzherzog Ludwig Salvator von Österreich, dem das Landgut gehörte, setzte bei der Anpflanzung dieses und zweier weiterer Gärten in der Nähe viele eigene Ideen um. In Son Moragues wurde eine grüne Oase mit über Treppen verbundenen Terrassen und einem ovalen Teich angelegt, während sich in Miramar das Thema der über dem Abgrund und dem Meer schwebenden Balkone wiederholt.

Fotostrecke:

Ein Park mit Tradition

Als Ludwig Salvator, Erzherzog von Österreich und der Toscana 1867 im zarten Alter von gerade einmal 20 Jahren zum ersten Mal nach Mallorca kam, war es um ihn geschehen. Er verliebte sich auf Anhieb in die Baleareninsel. Der Erzherzog, von seiner Natur her eher ein Forscher, als ein klassischer Adeliger und von seiner Verwandtschaft als Sonderling belächelt, studierte über zwei Jahre die Geografie der Balearen und schrieb sein erstes Buch über die Tier- und Pflanzenwelt. 1870 zog es den jungen Mann ganz nach Mallorca. Fasziniert von der schroffen Westküste der Insel kaufte er zwischen Deià und Valldemossa Stück für Stück mehrere Gutshöfe und Ländereien auf. Er ließ die Gebäude aufwendig restaurieren und machte Son Marroig zu seinem Hauptwohnsitz. Die Mallorquiner liebten „ihren“ Erzherzog wegen seiner Bescheidenheit und Güte, seiner unaufdringliche Art und seiner Volksverbundenheit. Sie nannten ihn „Arxituc“, was eine scherzhafte Bezeichnung für einen schlecht angezogenen Menschen ist. Denn Ludwig Salvator legte keinen Wert auf höfischen Firlefanz und trat immer einfach gekleidet auf. Am Hof in Wien amüsierte man sich aber eher über das Liebesleben des Erzherzogs, als über seine Kleidung. Es war das Klatsch- und Tratschthema seiner Zeit.

Besonders verwundert reagierte man am Hof, als 1885 Gerüchte auftauchten, dass der Erzherzog sich in eine junge, einfache Mallorquinerin aus Deià verliebt hatte. Er ließ die junge Frau Lesen und Schreiben lernen und baute ihr ein eigenes Haus, das sie offiziell als Haushälterin bewohnte. Heute gehört dieses Anwesen übrigens dem Filmstar Michael Douglas. Catalina Homar, so der Name der Schreinerstochter, starb 1905 an Lepra, die sie sich auf einer der Forschungsreisen von Ludwig Salvator zugezogen hatte. Der untröstliche Erzherzog schrieb kurz darauf das Buch „Catalina Homar“ und setzte seiner Geliebten damit ein Denkmal bis über den Tod hinaus.

Son Marroig ist, ohne zu übertreiben, die am schönsten gelegene Immobilie der Insel. Ohne die unermüdliche Arbeit des Erzherzogs würde der gesamte Landstrich auf seinen 16 Kilometern Länge heute wohl ganz anderes aussehen. Ludwig Salvator war besonders am Schutz der Landschaft, der Tiere und der Pflanzen gelegen – nach Maßstäben, die auch heute noch gültig sind. Und als sein großartiges Erbe, önnen wir auch heute noch von den Terrassen und den Gärten um das Herrenhaus auf die natürliche Schönheit von Mallorcas Westküste blicken.

Im Inneren des Hauses ist seit 1928 ein Museum untergebracht das sich mit dem Leben des Erzherzogs beschäftigt. Dort sind vor allem Gemälde, Möbel, Bücher und Keramiken aus seinem Privatbesitz zu sehen, aber auch antike römische und griechische Statuen, die der Forschungsreisende von seinen Expeditionen mitgebracht hat.

Das Gebäude selbst wird auch oft für klassische Konzerte, unter anderem auch beim jährlichen Musikfestival von Deiá, genutzt.

Natürlich kann man auch den wunderschönen Garten mit dem kleinen Pavillon besuchen. In der kühleren Jahreszeit empfiehlt sich auch ein Spaziergang zur Halbinsel Na Fortada mit ihrem markanten, 18 Meter messenden Felsloch an der Spitze. Hier war auch die Anlegestelle für das Forschungsschiff des Erzherzogs, der „Nixe“. Bei Hitze und praller Sonne sollten Sie den etwa 1 ½ stündigen Spaziergang aber lieber nicht in Angriff nehmen, es gibt auf dem Weg keinen einzigen, schattigen Platz zum Ausruhen!

So kommen Sie hin:

Der Weg zum Herrenhaus ist einfach, es liegt auf der Meerseite an der Küstenstraße Ma-10 kurz vor, beziehungsweise hinter Deià, je nachdem aus welcher Richtung sie kommen.

Bei Son Marroig gibt es einen großen Parkplatz. Es ist ratsam, vor allem im Sommer, sehr früh oder am späten Nachmittag hinzufahren. Dann quetschen sich nicht die Besuchermassen durch die Gärten und die Atmosphäre des Hauses kommt viel besser zur Geltung kommt.

Öffnungszeiten

01. April bis 30. September

Montag bis Donnerstag: 09:30 bis 18:30

Freitag bis Samstag: 09:30 bis 17:00

Ruhetag: Sonntag

01. Oktober bis 31. März

Montag bis Samstag: 10:00 bis 18:00

Ruhetag: Sonntag

Preise

Allgemein: 4€

Kontaktdaten

Son Marroig

Carretera Ctra. Ma-10 de Valldemossa-Deià, km. 65,5

07179  Deya, Deyá, Mallorca  (Balearen)

Email: info@sonmarroig.com

Web: www.sonmarroig.com

Tel.:+34 649913832 oder +34 971639158

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.