Start News Lokales Sommerurlaub im Risikogebiet Mallorca

Sommerurlaub im Risikogebiet Mallorca

3007
0
TEILEN
Mallorca Sóller

Mallorca ist Risikogebiet: Was bedeutet die hohe Inzidenz für den Urlaub? Was ist erlaubt und was muss ich auf jeden Fall beachten

Viele Tausend europäische Reisende wollen im Juli oder August ihren Urlaub auf Mallorca verbringen. Sie waren guten Mutes, denn monatelang war die Zahl der Neuansteckungen sehr niedrig und die Lage stabil. Der Flughafen auf Palma läuft zu Beginn der Hochsaison fast wieder auf dem Level von Vor-Corona-Zeiten: Am Samstag, 3. Juli, registrierte der Airport 802 Starts und Landungen. Das entspricht einer Auslastung von etwa 80 Prozent im Vergleich zu den Zahlen aus dem Rekord-Sommer 2019.

Doch in die Urlaubslaune mischt sich Sorge: Wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen stuft die Bundesregierung seit Sonntag, 11. Juli, ganz Spanien und damit auch Mallorca als Risikogebiet ein. Das bedeutet, dass das Auswärtige Amt mitten in den Sommerferien wieder von touristischen Reisen auf die Lieblingsinsel der Deutschen abraten wird. Eine befürchtete Einstufung als Hochinzidenzgebiet blieb am Freitag, 16. Juli, allerdings aus.

In ganz Spanien und auch auf den Balearen steigen die Infektionszahlen seit Ende Juni: Die spanische Zentralregierung gab die Sieben-Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner für die Inseln am Mittwoch mit 205,71 an. Die 14-Tage-Inzidenz lag bei 406,22. Die Donnerstagsdaten lagen wegen angeblicher Übermittlungsprobleme nicht vor. Damit ist sie fast fünfmal so hoch wie die von der deutschen Bundesregierung für die Einstufung als „einfaches“ Risikogebiet festgelegte Schwelle von 50. Für die Balearen insgesamt – also mit den Nachbarinseln Menorca, Ibiza und Formentera – liegt der Wert laut der Balearen-Regierung bei 265,2. Damit übersteigt die Zahl auch den Richtwert zur Einstufung von Hochinzidenzgebieten; dieser liegt bei 200. Der R-Wert, der möglichst unter 1 liegen sollte, liegt bei 1,65 (Stand 15. Juli).

Auf den Balearen werden derzeit täglich mehr als 5000 Coronatests durchgeführt. Der Anteil positiver Tests liegt bei 12,47 Prozent (Stand 16. Juli). Laut Robert-Koch-Institut sollte dieser Wert möglichst unter 5 liegen.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.