Start News Lokales Polizei beantragt die Schließung von fünf Lokalen an der Playa de Palma

Polizei beantragt die Schließung von fünf Lokalen an der Playa de Palma

1546
0
TEILEN
Policia Local Wache Playa de Palma
Bild: Twitter @policiadepalma

Anti-Sauftourismus-Gesetz: Polizei beantragt Schließung von fünf Lokalen an der Playa de Palma – Die Lokale müssen außerdem mit Strafen von bis zu 600.000 Euro rechnen

Die Policia Local von Palma de Mallorca hat seit dem Beginn dieser Sommersaison an der Playa de Palma die Schließung von fünf Lokalen beantragt. Ende Juli hatte die Balearen-Regierung bereits verkündet, vier Lokale und Geschäfte zu schließen, seitdem ist nun offenbar ein weiteres hinzugekommen.

Die Betreiber dieser fünf Lokale haben kannst du massiv gegen das geltende Anti-Sauftourismus-Gesetz verstoßen. Das Gesetz war im Januar 2020 per Eil-Dekret verabschiedet worden. Wegen der Corona-Pandemie blieb es aber lange unbeachtet. Nur noch die Polizei umso mehr auf die Einhaltung dieser Vorschriften.

Um welche Lokale es sich handelt und war von den Behörden nicht zu erfahren. In diesem Fall gilt hier der Datenschutz. Konkret wird den Unternehmern vorgeworfen, Alkohol außerhalb der genehmigten Zeiten sowie an Minderjährige ausgeschenkt zu haben.

Neben der Schließung der lokale müssen die Betreiber ein Bußgeld zahlen. Dieses kann zwischen 1.000 Euro und 600.000 Euro liegen.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.