Start Magazin Neue Verkehrsregeln ab März auf Mallorca

Neue Verkehrsregeln ab März auf Mallorca

3893
2
TEILEN
Radar Guardia Civil

Ab März treten in Spanien und somit auch auf Mallorca neue Verkehrsregeln in Kraft

Das neue Gesetz über den Verkehr, den Kraftfahrzeugverkehr und die Straßenverkehrssicherheit, das bereits vom spanischen Abgeordnetenhaus verabschiedet wurde, wird am 21. März in Kraft treten. Dieses Gesetz entspricht einer Forderung, die die DGT seit Jahren vertritt. 

Die Verschärfung der Strafen für die Benutzung eines Telefons, das Verbot des Mitführens von Radarwarngeräten und die Helmpflicht für Rollerfahrer sind nur einige der Änderungen.

Nachstehend die wichtigsten Vorschriften, die kurz vor Ostern in Kraft treten werden:

Das Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit zum Überholen wird nicht mehr möglich sein. Die Marge von 20 km/h für Überholvorgänge auf Nebenstraßen wird abgeschafft.
Wenn Sie Ihr Mobiltelefon in der Hand halten, ohne zu sprechen, werden Ihnen sechs Punkte abgezogen. Das sind doppelt so viele wie zuvor. Die Geldstrafe bleibt jedoch bei 200 Euro.
Außerdem erhöht sich der Punktestand für die nicht ordnungsgemäße Benutzung von Sicherheitsgurten, Helmen oder Kindersitzen von drei auf vier.

Folgende Verstöße werden mit einem Bußgeld von 500 Euro geahndet: Wegwerfen von Gegenständen, die Brände oder Unfälle im Straßenverkehr verursachen können, Nichteinhaltung der Vorschriften für die Pannenhilfe, Manipulationen an den Anfahrschutzgeräten, mit denen einige Fahrzeuge bereits ausgestattet sind.

Mit einem Bußgeld von 200 Euro werden belegt: das Halten oder Parken auf Radwegen oder Fahrspuren, das Mitführen von Radarwarngeräten oder Blitzern, das Fahren ohne Führerschein, die Benutzung eines Mobiltelefons durch Motorradfahrer oder Radfahrer, die es in einer Hand halten oder zwischen Kopf und Helm einklemmen.

Geringfügige Vergehen
Bußgelder von bis zu 100 Euro für Fahrer, die ihrer Pflicht, das Fahrzeug jederzeit zu kontrollieren, nicht nachkommen. Es wird auch geringfügige Strafen für Radfahrer geben, die nicht schwerwiegende oder sehr schwerwiegende Verstöße gegen die Verkehrssicherheitsvorschriften begehen.

Null-Promille-Grenze für junge Menschen
Für Fahranfänger als Fahrer eines Fahrzeugs gilt eine Null-Promille-Grenze.

Helmpflicht für Motorroller, Radfahrer und Motorräder
Das Gesetz verpflichtet die Nutzer der persönlichen Mobilität zum Tragen eines Helms. Außerdem werden Motorroller auf Bürgersteigen und in Fußgängerzonen verboten.

Gefährdung von Radfahrern
Wer Radfahrer gefährdet, indem er sie behindert oder überholt, ohne den Mindestsicherheitsabstand von 1,5 Metern einzuhalten, bekommt sechs Punkte abgezogen. Außerdem müssen Autofahrer zum Überholen von Radfahrern nach Möglichkeit die Fahrspur vollständig wechseln.

Kurse für sicheres Fahren
Es wird ein Rahmen für Fahrsicherheitskurse geschaffen, die bei Bestehen zwei Punkte bringen.

Das ist auch interessant

2 KOMMENTARE

  1. Sehr interessant,

    mit keinem Wort wird auf die Behinderungen die Fahrradfahrer verursachen eingegangen wenn diese zum Beispiel in 4 Reihen nebeneinander fahren und den Autofahrern jede Möglichkeit des Überholens versperren. Dann noch den Stinkefinger zeigen wenn man sie überholt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.