Start News Lokales Neue Strategie gegen Kleinkriminelle an der Playa de Palma

Neue Strategie gegen Kleinkriminelle an der Playa de Palma

531
0
TEILEN
Policia Local Nacht Ballermann
Bild: Twitter @policiadepalma

Platzverweis und Annährungsverbote: Eine neue Taktik gegen Kleinkriminelle an der Playa de Palma

Die Hoteliers an der Playa de Palma berichten von einer neuen Strategie gegen Kleinkriminalität. Seitdem sie als Nebenkläger in Prozessen auftreten, haben sie erreicht, dass viele Kriminelle neben ihrer Strafe auch ein Annäherungsverbot für die Tourismuszone oder ein Hausverbot in Hotels erhalten.

Diese Maßnahme trifft vor allem auf Taschen- und Trickdiebe zu, die Urlauber an der Playa de Palma bestehlen oder in Hotelzimmer einbrechen. Die zusätzlichen Auflagen sind besonders wichtig, da Geldstrafen oder Bewährungsstrafen die Täter nicht von weiteren Diebstählen abhalten. Mit dem Annäherungsverbot hat die Polizei ein effektives Mittel gegen die Täter.

Eine Diebesbande wurde nicht nur zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt, sondern auch zu einer Bewährungsstrafe. Das Gericht stellte fest, dass die Verurteilten sich für zwei Jahre nicht der Playa de Palma nähern dürfen. Das Urteil bestimmt, welches Gebiet sie meiden müssen. Ausnahmen sind nur möglich, wenn die Verurteilten nachweisen können, dass sie in diesem Gebiet tätig sind.

Das ist auch interessant


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.