Start News Lokales Nächtliche Zusammenstöße in Palma

Nächtliche Zusammenstöße in Palma

428
0
TEILEN

Alarmzustand-Ende in Spanien und nächtliche Zusammenstöße in Palma de Mallorca mit der Polizei

Im Zentrum von Palma de Mallorca ist es in der Nacht zum Sonntag angesichts des abgelaufenen Alarmzustandes zu Zusammenstößen gekommen. Hunderte Corona-Leugner und Impfgegner zogen ab 0:30 Uhr während der Ausgangssperre über die Plaça d’Espanya und die Straßen Avenidas und Eusebi Estada. Viele Jugendliche waren zugegen. Sie riefen Slogans gegen die Regionalregierung von Ministerpräsidentin Francina Armengol und gegen die spanische Zentralregierung.

Es wurden Medienberichten zufolge vor allem im öffentlichen Besitz befindliche Objekte wie Bänke beschädigt. Kräfte der spanischen Nationalpolizei mussten sich immer wieder gewaltbereiten Personen stellen. Zu späterer Stunde mussten zunehmend Einsatzkräfte zusammengerufen werden, weil sich immer mehr vor allem jugendliche Restriktionsgegner einfanden. Mehrere Demonstranten wurden abgeführt.

Kurz vor den Zusammenballungen von Menschen – allein auf der Plaça d’Espanya waren es mehrere Hundert – war der seit Oktober geltende spanienweite Alarmzustand wie angekündigt abgelaufen. Dennoch gilt auf Mallorca weiterhin eine Ausgangssperre zwischen 23 Und 6 Uhr. In Madrid dagegen kamen legal zahllose Menschen an der Puerto del Sol zusammen. Dort gibt es keine Ausgangssperre.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.