Start News Millionenverluste auf Mallorca wegen fehlenden Kreuzfahrttourismus

Millionenverluste auf Mallorca wegen fehlenden Kreuzfahrttourismus

530
0
TEILEN
AIDA perla

Die ausbleibenden Kreuzfahrtpassagiere verursachen Millionenverluste für die Insel Mallorca

Über den Kreuzfahrttourismus auf Mallorca kann man geteilter Meinung sein. Auf der anderen Seite ist jetzt schon absehbar, dass das Ausbleiben der Kreuzfahrer einen Millionenverlust der Insel bescherten wird.

Gerade an diesen Touristen hängen mehr Arbeitsplätze als man vermuten möchte. Die Hafenbehörde hat jetzt mitgeteilt, dass rund 60 Prozent weniger Kreuzfahrtschiffe anlegen werden als ursprünglich geplant.

Es war geplant, dass 2020 etwa 600 Schiffe in den Häfen von Mallorca festmachen, da aber die spanischen Häfen und Flughäfen bis auf Weiteres geschlossen bleiben und die Reisen abgesagt sind, wird mehr als die Hälfte der geplanten Schiffe nicht kommen.

In der Regel gibt jeder Besucher der mit einem Kreuzfahrtschiff nach Mallorca kommt am Tag im Schnitt 100 Euro aus. So kommen allein hier im Jahr 250 Millionen Euro zusammen die jetzt natürlich fehlen werden.

Weitere Meldungen:

Corona-Krise: Spanien plant Sommer ohne Touristen
Handschuhpflicht in Mallorcas Supermärkten 
Wie lange fallen Mallorca-Reisen wegen Corona aus? 
Angst um den Mallorca-Sommerurlaub wegen Corona
Nur 50 Prozent der Hotels werden im Sommer auf Mallorca öffnen 
EU erhöht Druck auf Fluglinien wegen Rückerstattungen
Premier Sánchez spricht vor dem Parlament von einer „neuen Normalität“
Angst um den Mallorca-Sommerurlaub wegen Corona
Mallorca-Flieger Germanwings vor dem aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.