Start News Lokales Mallorcas Angst vor dem Ausverkauf der Immobilien

Mallorcas Angst vor dem Ausverkauf der Immobilien

827
0
TEILEN
Immoabilie Mallorca

Mallorcas Angst vor dem Ausverkauf  der Immobilien – Reiche Ausländer sind empört wegen des Immobilienkaufverbots für Ausländer

Immer mehr Immobilien auf Mallorca werden von reichen Ausländern aufgekauft. Nun reicht es den Insulanern: Weil immer mehr Einheimische das Nachsehen haben, wird darüber diskutiert, den Immobilienkauf zu begrenzen.

Ein Drittel aller Villen und Wohnungen, die auf der Insel in 2022 den Besitzer wechselten, wurden nach Angaben der Behörden von ausländischen Interessenten erworben. In 2021 hatten sogar mehr als die Hälfte aller Immobilienkäufer einen ausländischen Pass. Begüterte Europäer, vor allem aus dem deutschsprachigen Raum, führen die Statistik an. Nach Einschätzung der Maklerbranche dürfte sich dieser Ansturm auf Mallorca-Immobilien auch im Jahr 2023 fortsetzen.

Der Run fremdländischer Interessenten auf mallorquinischen Grundbesitz hat solche Ausmaße angenommen, dass der Druck auf die Inselregierung aus Sozialdemokraten und zwei kleinen Linksparteien immer größer wird, für den Immobilienerwerb von Ausländern und Nichtresidenten Limits zu beschließen. Etwa so wie gerade in Kanada geschehen – dort dürfen Fremde in den nächsten zwei Jahren keine Immobilien mehr kaufen.

Der Run auf die Mallorca Immobilien von Ausländern hat auch dazu geführt dass die Mietpreise inzwischen fast unbezahlbar sind. Normalverdiener haben immer mehr Schwierigkeiten Wohnraum zu finden den sie auch bezahlen können.

Das ist auch interessant


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.