Start News Lokales Mallorca wird dieses Jahr teuerer als sonst

Mallorca wird dieses Jahr teuerer als sonst

1108
0
TEILEN
Palma de Mallorca Stadt und Hafen
Bild: Adobe-Stock

Der Touristen-Ansturm auf Mallorca: Starke Nachfrage treibt Preise für Balearen-Urlaub immer weiter in die Höhe

Flüge, Mietwagen, Hotels: Wer auf Schnäppchen für seinen Urlaub auf Mallorca hofft, der wird wohl bitter enttäuscht werden. Denn nachdem der Urlaub auf Mallorca überhaupt wieder möglich ist, werden die dortigen Preise zumindest teilweise angezogen.

Urlaub auf Mallorca wird in vielen Bereichen deutlich teurer

Und die spanische Insel ist damit nicht alleine. Reisende, die es nach der Corona-Zwangspause in die Ferne zieht, müssen in vielen Fällen mit steigenden Preisen kalkulieren.

Eine Auswertung der Tourismusberatung Mabrian Technologies zeigt, dass die Durchschnittspreise für Hotelübernachtungen je nach Kategorie für Juli derzeit zwischen neun und 54 Prozent über denen von 2019 liegen. Im August rangiert das Plus zwischen 27 bis 46 Prozent. Dabei steigen die Preise im Luxussegment deutlich stärker, weil dort die Nachfrage am drastischsten zunimmt.

Besonders stark zogen demzufolge die Preise für Flüge in die Niederlande (plus 114 Prozent), in die Schweiz (101 Prozent) und nach Österreich (81 Prozent) an. Aber auch bei Verbindungen, zum Beispiel nach Spanien, schlugen Fluggesellschaften im Schnitt 22 Prozent auf – nach Mallorca sind es im Juli rund 21 Prozent mehr, im August sogar 38 Prozent mehr als noch vor zwei Jahren.

Urlaub auf Mallorca: Mietwagen sind 200 Prozent teurer als vor der Pandemie

Wer sich am Urlaubsort ein Auto mieten will, muss dafür zum Teil deutlich tiefer in die Tasche greifen als im Jahr vor der Pandemie. Vor allem auf beliebten Urlaubsinseln zogen die Preise für Mietwagen nach Beobachtung von Check24 in jüngerer Zeit kräftig an – im Durchschnitt um etwa ein Viertel (23 Prozent). So zahlten Reisende auf im Schnitt pro Tag mehr als dreimal so viel wie 2019.

Auf Mallorca kostet der Leihwagen fast 200 Prozent mehr als vor der Pandemie, auf Sizilien ist gut das Doppelte fällig. Ein Grund für die Preissprünge nach Einschätzung des Buchungsportals: Viele Vermieter sind nicht in der Lage, ihre während der Pandemie verkleinerten Mietwagenflotten kurzfristig wieder aufzustocken.

Da muss manch einer vermutlich sein Taschengeld noch aufstocken, bevor es dann in den Urlaub auf Mallorca geht.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.