Start News Mallorca-Reisen sollen bis Ende des Jahres ausfallen

Mallorca-Reisen sollen bis Ende des Jahres ausfallen

26230
0
TEILEN
Mallorca Urlaub

Plan der spanischen Regierung bis zum Ende des Jahres keine Touristen ins Land zu lassen

Arbeitsministerin Yolanda Díaz erklärte gestern in einer Pressekonferenz wie man die Wirtschaft in Spanien wieder hoch fahren will und vor allem in welcher Reihenfolge das dann geschehen wird.

Die Wiederaufnahme aller Aktivitäten in Spanien soll in zwei Schritten erfolgen, so Arbeitsministerin Yolanda Díaz. Als Erstes sollen alle produzierenden Gewerbe bis Sommer 2020 wieder die Arbeit aufnehmen und der zweite Schritt solle bis Ende des Jahres erfolgen. Mit dem zweiten Schritt ist dann die Tourismus- und Veranstaltungsindustrie gemeint. Das würde dann faktisch bedeuten dass in diesem Jahr dann so gut wie keine Reisen nach Mallorca und auch in die anderen Gebiete Spaniens geben wird.

Diese aktuell von Kurzarbeit weitgehend stillgelegten Sektoren wie etwa den Tourismus sollen Unterstützung durch die Regierung erhalten, so Díaz in einem TV-Interview mit dem spanischen Sender TVE. Man sei sich der immensen Schwierigkeiten dieser Wirtschaftszweige bewusst und werde versuchen, die Schäden abzufedern. Wie das genau für den Tourismus auf Mallorca funktionieren soll sagte die Ministerin nicht. Sie sagte nur: „Man arbeite an genauen Plänen, wie die Gastronomie- und Hotelbranche gerettet werden könne, da die spanische Wirtschaft zu einem großen Teil davon abhänge.“

Die Saison 2020 ist gelaufen

Wer immer noch vom Sommerurlaub auf Mallorca träumt sollte sich langsam nach anderen Alternativen in diesem Jahr umschauen. Die ersten Andeutungen der zuständigen Minister der spanischen Regierung machen keinen Mut zur Hoffnung das der Urlaub doch noch stattfinden wird.
Auch die Reiseveranstalter halten sich immer zurück mit Prognosen. Wenn man vor zwei Wochen noch einzelne Reise zum Ende Mai bei der TUI buchen konnte ist es inzwischen sehr still geworden. Und das ist auch gut so, denn mit den Beschränkungen der Corona-Krise wäre es zu diesem Zeitpunkt Selbstmord wenn man die Reisebeschränkungen aufheben sollte.

Auch die deutschen Behörden machen keinen Mut für den Sommerurlaub auf Mallorca

Momentan gilt prinzipiell noch immer eine Reisewarnung, doch können Bürger in den nächsten Monaten ihren Sommer-Urlaub wie geplant antreten? Heiko Maas, Bundesaußenminister, äußerte sich nun zu Anfragen vieler besorgter Bürger. Im Gespräch mit Bild erklärt Maas, dass dem Urlaub im Ausland auch weiterhin vorerst eine Absage erteilt werden müsse. Auch Markus Söder zeigte sich am Donnerstag skeptisch dem gegenüber.

„Zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich überhaupt keinen Grund, die Reisewarnung aufzuheben“, erklärt Maas zunächst. Demnach würden viele Länder momentan strenge Einreiseregeln für Einreisende anordnen, die Zahl der Infektionen könne durch das Reisen ansteigen.

Die Hoffnung vieler ist groß, dass der neuartige Erreger Sars-CoV-2 durch warme Temperaturen an Aktivität verliert. Doch erforscht das auch noch nicht, denn auch in den warmen Ländern wie Südamerika oder Afrika breitet sich das Virus rasant aus. Der einzige Weg wäre ein Impfstoff, doch auch der ist aktuell noch nicht verfügbar.

Weitere Meldungen:

Corona-Krise: Spanien plant Sommer ohne Touristen
Handschuhpflicht in Mallorcas Supermärkten
Wie lange fallen Mallorca-Reisen wegen Corona aus?
Angst um den Mallorca-Sommerurlaub wegen Corona
Nur 50 Prozent der Hotels werden im Sommer auf Mallorca öffnen
EU erhöht Druck auf Fluglinien wegen Rückerstattungen
Premier Sánchez spricht vor dem Parlament von einer „neuen Normalität“
Angst um den Mallorca-Sommerurlaub wegen Corona
Mallorca-Flieger Germanwings vor dem aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.