Start News Luxusimmobilien spülen Geld in die Kassen

Luxusimmobilien spülen Geld in die Kassen

334
0
TEILEN
Immobilienpreise

Fast 450 Millionen Euro an Steuereinnahmen flossen bis Juni in die Kassen der Balearenregierung, 2019 waren es noch 424 Millionen Euro. 

Trotz der Corona-Pandemie floriert das Geschäft mit dem An- und Verkauf von Luxusimmobilien auf den Balearen. Deutlich wird das an den Haushaltskassen der Inselregierung: Die Steuereinnahmen durch Immobilienveräußerungen waren in den ersten sechs Monaten dieses Jahres sogar noch größer, als vor der Pandemie im Jahr 2019.

Fast 450 Millionen Euro an Steuereinnahmen flossen bis Juni in die Kassen der Balearenregierung, 2019 waren es noch 424 Millionen Euro. 75 Prozent davon sind auf Steuern zurückzuführen, die anfallen, wenn Bestandsimmobilien mit einem Wert von über einer Million Euro den Besitzer wechseln. 

Drei Viertel der Einnahmen 2021 gehen auf den Verkauf von Immobilien aus zweiter Hand zurück. Elf Prozent des Preises sind Abgaben, wenn das Haus mehr als eine Million Euro kostet. Der Käufer führt bei diesem Preis also rund 110.000 Euro an die Regionalregierung ab. Der Markt der Luxusimmobilien ist derzeit besonders stark in Bewegung.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.