Start Mallorca Kathedrale der heiligen Maria in Palma

Kathedrale der heiligen Maria in Palma

8064
0
TEILEN
Massentourismus
Bild: © Mallorca-OK

Die Kathedrale der heiligen Maria in Palma ist eines der Wahrzeichen der Inselhauptstadt Palma de Mallorca und gehört untrennlich mit der Silhouette der Stadt zusammen.

Früher war die Kathedrale auch der Bischofssitz. Aus diesem Grund wird das Wahrzeichen von den Einheimischen auch umgangssprachlich La Seu, zu Deutsch „Bischofssitz“ genannt.

Zur Geschichte

Schon der spanische König Jaume I begann mit dem Bau dieser Kathedrale nachdem er Mallorca von der Herrschaft der Mauren befreit hatte. Die Grundsteinlegung erfolgte im Jahre 1230 auf dem Platz einer islamischen Moschee.

Der Bau des Kirchenschiffs wurde 1587 abgeschlossen, das Hauptportal wurde 1601 geweiht. Die Arbeiten an der Hauptfassade begannen 1852 und wurden erst Anfang des 20. Jahrhunderts beendet.

Die Kathedrale ist 109,50 Meter lang und 33 Meter breit, das Hauptschiff misst 75,50 Meter in der Länge und 19,50 Meter in der Breite. Die beiden Seitenschiffe sind je 86 Meter lang und 10 Meter breit. Die 14 Pfeiler, auf denen das Gewölbe ruht, sind 30 Meter hoch, das Hauptschiff erreicht 44 Meter Höhe und die beiden Seitenschiffe je 30 Meter. Das Presbyterium mit dem Chor, auch Königskapelle genannt, hat eine Größe von 34 mal 16 Metern. Trotz fehlender “richtiger” Türme gehört die Kathedrale zu den wichtigsten Bauwerken gotischer Stilrichtung.

Der Künstler Antoni Gaudi arbeitete in den Jahren 1904 bis 1914 an der Kathedrale und hinterlies seine unverkennbare Handschrift. er Restaurierte und Dekorierte die Kathedrale und nahm auch aufwendige Änderungen im Inneren der Kathedrale von Palma vor wie z.B. das der Chorraum aus der Mitte des Kirchenschiffs verlegt wurde und in die Königskapelle integriert wurde.

Als Beitrag des 21. Jahrhunderts hat der 1957 geborene mallorquinische Künstler Miquel Barceló die Kapelle des Allerheiligsten im rechten Seitenschiff neugestaltet, unter anderem hängt hier sein Werk über die Wundersame Vermehrung von Brot und Fisch.

Die große Orgel ist das Werk des Mallorquiners Gabriel Tomás aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert. Sie wurde zuletzt 1993 restauriert.

In zwei Kapitelsälen und im Erdgeschoss des Glockenturms ist seit 1932 das Museum der Kathedrale untergebracht.

Fakten:

– die Kathedrale hat eine Länge von ca. 110 Meter und eine Breite von 33 Meter
– das Hauptschiff misst ca. 75 Meter Länge und 19 Meter Breite sowie 44 Meter Höhe
– die Seitenschiffe messen je ca. 86 Meter Länge, 10 Meter Breite und 30 Meter Höhe
– die 14 Pfeiler der Kathedrale sind 30,00 Metern hoch
– das Presbyterium (Königskapelle) hat eine Fläche von 34 x 16 Metern

So kommt man hin

© Mallorca-OK

Merken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.