Start News Lokales Festnahme: Mallorca-Urlauber begrapscht Flugbegleiterin

Festnahme: Mallorca-Urlauber begrapscht Flugbegleiterin

226
0
TEILEN
Guardia Civil

Ein Fluggast auf Mallorca belästigt eine Flugbegleiterin – Festnahme erfolgt am Flughafen Palma de Mallorca

Am Donnerstagabend (2.5.) wurde ein 26-jähriger Mann am Flughafen Mallorca festgenommen, nachdem er im Flugzeug randaliert und eine Flugbegleiterin begrapscht hatte. Mehrere britische Medien berichten übereinstimmend über den Vorfall und die Festnahme.

Berichten zufolge war der junge Mann gemeinsam mit einem Freund von Manchester auf dem Weg zur Insel. Er war stark betrunken, belästigte andere Passagiere und rauchte eine E-Zigarette. Zwei Frauen in seiner Nähe berührte er gegen ihren Willen an den Achseln.

Die Guardia Civil brachte ihn zunächst auf die Wache am Flughafen, um eine Strafe wegen Gefährdung der Flugsicherheit auszustellen. Eine Flugbegleiterin meldete dann jedoch, dass der Mann sie am Gesäß begrapscht und obszöne Sprüche von sich gegeben hatte. Daraufhin wurde er festgenommen und verbrachte die Nacht in einer Zelle auf dem Revier der Guardia Civil. Sein Handy wurde beschlagnahmt, da es Hinweise darauf gab, dass er an Bord Videos von seinem Verhalten gemacht haben könnte.

Am nächsten Tag wurde er von einem Gerichtsmediziner untersucht, da er sich angeblich selbst in der Nacht verletzt haben soll. Anschließend wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Dieser entschied, dass der Fall vor einem britischen Gericht verhandelt werden müsse, da sich der Vorfall an Bord einer britischen Airline – Jet2 – ereignet hatte. Daraufhin wurde der Mann freigelassen. Berichten zufolge war er so betrunken, dass er sich nicht mehr an sein Verhalten erinnern konnte.

Jet2 erklärte auf Anfrage der Zeitung „Daily Mail“, dass sie als familienfreundliche Airline eine Null-Toleranz-Politik gegenüber sexueller Belästigung verfolgen. Sie werden in jedem Fall mit der Justiz zusammenarbeiten.

Das ist auch interessant


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.