Start News Lokales Die aktuellen Corona-Regeln auf Mallorca

Die aktuellen Corona-Regeln auf Mallorca

2321
0
TEILEN
Sonniger Wetter auf Mallorca

Was muss ich beim Mallorca-Urlaub 2021 aktuell beachten: Inzidenz und Corona Regeln auf der Sonneninsel Mallorca

Der Urlaub auf Mallorca war länger ohne große Hürden möglich: In der Sommersaison dürfen die Einwohner und Einwohnerinnen aus vielen Regionen in Deutschland ohne Corona-Test auf die Inrel reisen, selbst wenn sie noch nicht geimpft oder genesen sind. Mittlerweile gilt allerdings ganz Deutschland aus spanischer Sicht als Risikogebiet und damit verschärfte Regeln bei der Einreise. Dafür werden die Regeln für die Rückreise lockerer: Ab dem 29. August gilt ganz Spanien nicht mehr als Hochrisikogebiet – und damit auch Mallorca.

Was du wissen musst? Wir haben die aktuelle Übersicht über die Regeln für deinen Mallorca-Urlaub

Die Infektionszahlen auf Mallorca sind zuletzt in die Höhe geschossen. Die aktuelle Inzidenz liegt bei 111,78  (Stand: 27. August, Quelle: balearisches Gesundheitsministerium).

Aufgrund des starken Anstiegs der Infektionen hatte die Balearen-Regierung die Regeln auf den Inseln verschärft. Offenbar mit Erfolg: Mallorca und die anderen Inseln gelten ab dem dem 29. August nicht mehr als Hochrisikogebiet. Das hat Auswirkungen auf die Rückreise.

Für die Einreise nach Mallorca und die anderen Regionen in Spanien müssen Menschen aus Deutschland folgende Regeln beachten:

  • Anmeldepflicht: Mallorca-Reisende müssen vor der Einreise ein Formular auf dem „Spain Travel Health“-Portal oder über die SpTH-App zur Gesundheitskontrolle ausfüllen. Das Formular erzeugt einen QR-Code, der beim Check-in und bei Einreise vorgelegt werden muss. Airlines sind verpflichtet, sich vor Abflug das elektronische Einreiseformular (QR-Code) vorlegen zu lassen. Falschangaben oder das Fehlen des QR-Codes können mit Geldstrafen geahndet werden. Das Formular kann frühestens 48 Stunden vor geplanter Einreise ausgefüllt werden. Die Sitzplatznummer im Flugzeug kann auch nachträglich in das bereits ausgefüllte elektronische Formular eingetragen werden. Der QR-Code wird aber erst danach generiert.
  • Nachweispflicht: Mittlerweile wird von der spanischen Regierung ganz Deutschland als Risikogebiet eingestuft: Für alle Reisende ab zwölf Jahren aus Risikogebieten gilt eine Nachweispflicht. Sie müssen entweder eine vollständige Impfung, überstandene Corona-Infektion oder einen negativen Corona-Test (Antigen-, PCR-, LAMP- oder TMA-Test, nicht älter als 48 Stunden) vorweisen können. Wer aus einem Bundesland einreis, das nicht als Risikogebiet gilt, benötigt keinen der genannten Nachweise bei der Einreise. Selbst Urlauberinnen und Urlauber, die noch nicht geimpft sind, müssen keinen Corona-Test vorlegen.

Maskenpflicht auf Mallorca

Auf Mallorca gilt keine generelle Maskenpflicht mehr im Freien. Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung ist aber weiter nötig, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Menschen außerhalb des eigenen Haushaltes nicht eingehalten werden kann. Drinnen gilt weiter eine Maskenpflicht, also zum Beispiel im Bus, in Geschäften oder in Restaurants außerhalb des eigenen Platzes.

Partyverbot ab 1 Uhr

Wegen der stark gestiegenen Corona-Infektionszahlen sind ab Samstag, 24. Juli, alle Versammlungen von Menschen unterschiedlicher Haushalte im Freien und Innenräumen zwischen 1 Uhr und 6 Uhr verboten. So sollen Trinkgelage und Feiern verhindert werden. Dieses nächtliche Versammlungsverbot gilt mindestens bis zum 15. September. Das hat die Balearen-Regierung am 16. August beschlossen.

Wer gemeinsam im Hotel oder der Finca eingecheckt hat, gelte als ein Haushalt, berichten spanische Medien unter Berufung auf Tourismusminister Iago Negueruela. Diese Regelung musste von dem balearischen Oberlandesgericht genehmigt werden.

Strände auf Mallorca

Der Zugang zum Strand ist ab dem 24. Juli erneut eingeschränkt, die Menschen dürfen ihn zwischen 22 und 6 Uhr nicht betreten.

Alkoholverkauf auf Mallorca

Die für Anfang Juli geplante Öffnung der Discos wurde vorerst gestoppt. Zudem gilt seit dem 10. Juli ein Alkohol-Verkaufsverbot ab 22 Uhr, das Einzelhandel und Tankstellen betrifft. Die Gastronomie ist ausgenommen.

Keine Ausgangssperre

Die nächtliche Ausgangssperre auf Mallorca ist aufgehoben. Zuletzt durften sich die Menschen zwischen 24 und 6 Uhr nur mit triftigem Grund auf der Straße aufhalten, diese Zeiten sind vorbei.

Regeln für den Hotelaufenthalt

In Hotels, Hostels und Ferienanlagen gelten strenge Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. So stehen im Eingangsbereich der Hotels Desinfektionsspender, und am Check-in sitzen die Hotelmitarbeiter hinter einer Plexiglasscheibe. Im gesamten Hotelbereich muss, außer im eigenen Zimmer, ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. 

In den Gemeinschaftsräumen dürfen 75 Prozent der Kapazität genutzt werden, Ferienwohnungen und Ferienhäuser dürfen maximal mit je zehn Personen belegt werden, so spanische Medien.

Hotelgäste dürfen seit dem 23. Mai auch wieder im Innenbereich hoteleigener Restaurants bedient werden. 

Restaurants und Bars sind geöffnet

Restaurants, Cafés und Bars auf Mallorca dürfen öffnen – und ihre Außen- sowie Innenbereiche durchgehend von 6 Uhr bis 2 Uhr bewirten. Wirte dürfen ihre Gäste, unter Auflagen, auch am Tresen bedienen.

An einem Außentisch dürfen seit dem 24. Juli nur noch maximal acht statt bisher zwölf Menschen an einem Tisch sitzen, im Innenbereich vier statt sechs Gäste. Wie viele Haushalte sich mischen, spielt keine Rolle mehr. Außnahmen gelten am Ballermann, in Magaluf und Llucmajor: Dort ist die Zahl der Personen im Innern insgesamt auf maximal 100, im Außenbereichen auf maximal 200 Personen beschränkt. Außerdem darf nicht an Stehtischen bedient werden.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.