Start Mallorca Ferienorte Deià – Eine Kleinstadt mit besonderem Charme

Deià – Eine Kleinstadt mit besonderem Charme

1667
0
TEILEN
Foto: © Mallorca-OK

In Deià haben sich seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts zahlreiche Künstler (Maler, Schriftsteller, Musiker und Filmschauspieler) wie Peter Ustinov, Ava Gardner, Pablo Picasso, Robert von Ranke-Graves, Ulrich Leman, William Waldren, Santiago Rusiñol, Daevid Allen, Andrew Lloyd Webber, Mati Klarwein, Kevin Ayers, Pierce Brosnan und Anaïs Nin niedergelassen und dem Ort den Beinamen „Künstlerdorf Mallorcas“ eingebracht. Hier lebten auch Persönlichkeiten wie Ramon Llull, der österreichische Erzherzog Ludwig Salvator von Habsburg-Lothringen. Spätestens mit dem Erwerb der Finca S’Estaca in der Nähe des Landgutes Son Marroig bei Deià durch den amerikanischen Filmschauspieler Michael Douglas wurde der Ort auch ein begehrtes Touristenziel. Seit Ende der achtziger Jahre war Deià Schauplatz der ZDF-Serie Hotel Paradies.

Am 20. Juli 2006 wurde ein Robert-Graves-Museum eröffnet. In der 1932 von Robert von Ranke-Graves erbauten und zur Eröffnung völlig restaurierten Finca Ca n’Alluny geben Originalmanuskripte und persönliche Gegenstände Einblick in Leben und Werk des britischen Schriftstellers. In Zukunft werden hier auch wechselnde Ausstellungen zu sehen sein.

Die Umgangssprache in Deià ist, und das nicht nur in den Sommermonaten, Englisch, vermischt mit ein paar Brocken Mallorquinisch, denn mehr als ein Drittel der Bewohner sind mittlerweile Ausländer. Es gibt erlesene Boutiquen, versteckte Galerien, zwei Luxusunterkünfte und hervorragende Restaurants, wo sogar Spaniens gekrönte Häupter hin und wieder speisen. Manche Einheimische sprechen schon vom „Ghetto des Geldadels“.

Deià verfügt über insgesamt zwei Strände. Drei Kilometer unterhalb des Dorfes befindet sich die kleine Kieselsteinbucht Cala Deià mit zu Bootsgaragen ausgebauten Natursteinhöhlen. Cala Deià liegt zwischen Punta de Son Beltran und Sa Pedrissa, wo ein Wehrturm gegen die Piratenangriffe gebaut wurde. Diese wunderschöne, von mittelhohen Felswänden umgebene Bucht ist mit Garigue und Aleppo-Kiefern bewachsen und endet in einem halbkreisförmigen Strand, in den ein Wildbach mündet und wo sich schöne Terrassen erheben. Grober Sand und Kies bilden den paradiesischen, stark abfallenden Strand. An den Seiten befinden sich ein kleiner Landungssteg, escars und einige Restaurants. Im Sommer trifft man hier auch international bekannte Persönlichkeiten.

Sandfarbene Steinhäuser mit roten Terrakotta-Dächern schmiegen sich an die steilen Hänge der Tramontana-Gebirgskette, umgeben von kleinen, steilen Terrassen mit Olivenbäumen. Das Zentrum gruppiert sich um die alte, auf dem Gipfel liegende Dorfkirche mit fantastischem Ausblick auf das Meer und die dramatische Küste.

Im Sommer ist Deia ist ein beliebter Künstler-Treffpunkt, im Winter kommen Wanderer und Mountainbiker. Auch viele Berühmtheiten kennen und lieben den charmanten Ort – halten Sie in den Tapas-Bars nach bekannten Gesichtern Ausschau!

Rund um den Ort gibt es gut ausgeschilderte Wander- und Spazierwege verschiedener Schwierigkeitsgrade. Wunderschöne Landschaften und immer wieder unglaublich schöne Ausblicke auf die felsige Küste – wirklich empfehlenswert! Viele Endpunkte sind per Bus erreichbar, so dass Sie in nur eine Richtung wandern können.

Cala DeiaEine Reise in die Vergangenheit: Am Fluss gibt es eine alte Gemeinschaftswäscherei zu besichtigen.

Am Fuße der Berge liegt eine wunderschöne, von steilen Felsen eingefasste Bucht. Sie erreichen diese entweder per Auto oder zu Fuß – spazieren Sie entlang des Flusses durch unberührte Landschaften, vorbei an Wiesen mit Eseln. Als Belohnung gibt es eine Erfrischung in einer der Strandbars (im Sommer geöffnet).

© Mallorca-OK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.