Start News Corona-Krise: Spanien plant Sommer ohne Touristen

Corona-Krise: Spanien plant Sommer ohne Touristen

43977
0
TEILEN
Mallorca

Wegen der Corona-Pandemie plant die Regierung in Madrid Sommer ohne ausländische Touristen

Für viele unvorstellbar aber die spanische Regierung bastelt aktuell an einem Plan in Zeiten der Corona-Pandemie für den Sommer 2020 ohne ausländische Touristen. Und das obwohl der Tourismus einer der wichtigsten Einnahmequellen für Spaniens Wirtschaft ist. Das heißt im konkreten 20 Prozent des BIP werden durch die mehr als 80 Millionen internationalen Touristen Jahr für Jahr erwirtschaftet. Und trotzdem erstellt die spanische Regierung in Madrid Konzepte, wie die Zeitung ABC berichte, wie man wegen der Corna-Krise in diesem Jahr auch notfalls ohne Urlauber aus dem Ausland auskommen kann.

So schreibt die Zeitung ABC über Pläne, die von massiven Beschränkungen des internationalen Tourismus aber auch bis zur Totalsperre der Grenzen Spaniens reichen kann. Es muss in dieser Situation alles getan werden um eine weitere Ausbreitung der Corona-Pandemie  zu verhindern. Es sind Beschränkungen von Reisen innerhalb Spaniens genauso geplant wie aber auch das verpflichtende Tragen von Masken in der Öffentlichkeit. Doch wie soll das gehen, wenn man doch auf jeden Fall den Abstand in den Bars, Restaurants oder noch viel schwieriger an den gutbesuchten Stränden Spaniens einhalten soll. Das einzige was helfen könnte, ein zuverlässiger Impfstoff, gibt es frühestens im Herbst.

Eine offizielle Bestätigung gibt es von Spaniens Regierung zu diesem Thema noch nicht, aber die Zeitung ABC beruft sich mit ihren Aussagen auf hochrangige Mitarbeiter der zuständigen Ministerien. So zitiert ABC einen Regierungsmitarbeiter mit den Worten: “Es ist zwar momentan schwer, irgendetwas vorherzusagen, aber ich sehe derzeit keine Möglichkeiten für den internationalen Tourismus”.  Die Hotels des Landes sind ohnehin seit mehreren Wochen flächendeckend geschlossen und die Urlauber wurden innerhalb einer Woche in ihre Heimatländer ausgeflogen.

Als Alternative setzt man in diesem Konzepten auf den Inlandtourismus. Dieser soll in diesem Jahr wieder stärker belebt werden. Da auch die Spanier wahrscheinlich in diesem Sommer nicht über die Landesgrenzen reisen können, sollen sie am Besten Urlaub im eigenen Land machen. Gerade der landliche Tourismus, in Spanien auch turismo rural bezeichnet bietet sich hier an, da es da nicht so viele Menschen auf einer Stelle konzentriert werden. Auch über Förderungen für diese Hotels wird nachgedacht.

Wie das Ministerium für Tourismus offiziell mitteilt steht momentan die Sicherheit im Vordergrund: “Das wichtigste Anliegen des Ministeriums ist derzeit, dass der Sommer in Spanien sicher ist.“ Wie und welchen Maßnahmen kann man derzeit noch nicht sicher sagen, aber es wird an verschiedenen Konzepten gearbeitet die man dann flexibel anwenden kann.

Feststeht das der Alarmzustand und die damit verbundene Ausgangssperre noch einmal um weitere 14 Tage verlängert wurde und das wird dann auch wohl mindestens bis Anfang Mai so weiter gehen. Die Lockerungen würden aber nicht unmittelbar bedeuten dass auch wieder Urlauber nach Spanien kommen dürfen. Vieles hängt davon ab wie sich die aktuellen Corona-Zahlen in den kommenden Tagen und Wochen entwickeln werden.

Und auch unsere Politiker machen uns in der Mallorca-Sommerurlaub keinen Mut. „Größere Auslandsreisen kann man derzeit auf einer sicheren Basis nicht planen“, warnte NRW-Regierungschef Armin Laschet (59, CDU) gestern alle Bürger vor voreiligen Hotel- und Flugbuchungen. Selbst beim Nachbarn Holland seien deutsche Touristen „derzeit unerwünscht“. In Österreich geht man sogar noch strenger. Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (33, ÖVP) holt noch viel weiter aus: „Solange es keine Impfung oder keine wirksamen Medikamente gibt“, so Kurz, „wird es auch die Reisefreiheit, wie wir sie gekannt haben, nicht geben.“

Weitere Meldungen:

Spanien verhängt Ausgangssperre wegen Corona
Handschuhpflicht in Mallorcas Supermärkten
Wie lange fallen Mallorca-Reisen wegen Corona aus?
Angst um den Mallorca-Sommerurlaub wegen Corona
Tuifly fliegt 2021 öfter nach Mallorca
Der Rote Blitz und die Straßenbahn in Seller stellen Betrieb ein
Alle Osterveranstaltungen auf Mallorca abgesagt
Insel-Gastronomie: Gesundheitsbehörden auf Mallorca schlagen Alarm
Mallorcas Sandstrände sind bedroht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.