Start Magazin Condor stellt neues Mahlzeitenkonzept

Condor stellt neues Mahlzeitenkonzept

5240
0
TEILEN

Mehr für’s Geld: Condor stellt neues Mahlzeitenkonzept der Kurz- und Mittelstrecke vor

Im Sommer 2018 startet die Airline mit neuen Gerichten und weniger Gewicht zu den schönsten Urlaubszielen am Mittelmeer und am Atlantik

Condor stellt ihr neues Mahlzeitenkonzept für die Kurz- und Mittelstrecke vor. Die neuen Produkte werden ab sofort unter dem Namen „Taste the World“ auf allen Flügen verfügbar sein. Auch auf den Flügen zu den neuen Zielen der Airline im Sommer 18, wie nach Sitia auf Kreta, Sylt oder Venedig werden diese serviert. Insgesamt hat der Ferienflieger gemeinsam mit dem Partner Gate Gourmet zehn neue Gerichte kreiert.

Um die Welt zu erschmecken sind die Gerichte verschiedenen Ländern zugeteilt. So erhält ein Kunde beispielsweise bei einer Bestellung des Meals „Best of UK“ ein typisches englisches Frühstück, hinter „Best of Italy“ verbirgt sich eine Premium Pasta oder eine leckere Bolognese und „Best of Sweden“ hält Köttbullar (Hackfleischbällchen) für den Fluggast bereit. Weitere Mahlzeiten umfassen: Milchreis, indisches Linsencurry, Rinderbraten, Schnitzel, Thai Curry oder Salat. Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, ebenfalls auf die Bedürfnisse von vegetarischen und veganen Kunden sowie Passagieren mit Laktose- und Glutenunverträglichkeiten, als auch Diabetiker einzugehen. Die Gerichte sind jeweils von einem Getränkeservice und einem süßen Snack begleitet. Ab 7,99 Euro sind diese vorab buchbar.

„Wir möchten unseren Passagieren ein unvergleichliches Reiseerlebnis bieten und haben uns das Feedback, das wir von ihnen regelmäßig erhalten, zu Herzen genommen“, so Tobias Kühne, Leiter Catering Condor. „Mit unserem neuen Mahlzeitenkonzept können wir unseren Kunden mehr Essen für das gleiche Geld anbieten. Das Preis- Leistungsverhältnis ist in der Economy und Premium Class auf der Kurz- und Mittelstrecke einzigartig.“

Condor ersetzt damit das aktuelle Premium Menü auf der Kurz- und Mittelstrecke durch eine Auswahl an individuellen Gourmetgerichten, die deutlich mehr Inhalt bieten, weniger Verpackungsmüll erzeugen und eine noch höherer Qualität aufweisen.

Von Beginn an arbeitete das Catering-Team von Condor eng mit der Kabinenbesatzung sowie den Küchenchefs von Gate Gourmet zusammen, um das neue Mahlzeitenkonzept auch über den Genuss hinaus weiter zu verbessern. So sind die neuen Verpackungen platzsparender, sodass die Servicezeit zugunsten der Passagiere verkürzt wird und mehr Freiraum in der Bordküche genutzt werden kann. Darüber hinaus sind die Mahlzeiten nicht mehr einzeln verpackt: „Es ist großartig, dass wir mit den neuen Mahlzeiten zum einen Plastikverpackungen reduzieren und gleichzeitig Gewicht an Bord einsparen können, wodurch der Kerosinverbrauch in der Masse minimiert werden kann“, so Kühne weiter. „Wir arbeiten kontinuierlich an einem Nachhaltigkeitskonzept der gesamten Thomas Cook Group Airline, in enger Zusammenarbeit mit unserem Mutterkonzern, der Thomas Cook plc, die in diesem Bereich schon vieles erreicht hat und von deren Erfahrung wir profitieren können.“

Das ist auch interessant:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .