Start News Lokales Calvià verbietet Musik im Sol Wave House

Calvià verbietet Musik im Sol Wave House

1231
0
TEILEN
Foto: (c) Sol Wave House

Seit der Eröffnung im Sommer 2012 galt das Sol Wave House in Magaluf als gelungenes Beispiel für die Aufwertung von Urlaubsgebieten auf Mallorca – doch nun hat der Eigentümer, die mallorquinische Hotelkette Melià, Ärger mit der Gemeinde Calvià. Beamte der dortigen Ortspolizei verhängten am vergangenen Donnerstag (14.8.) nach Informationen der Tageszeitung „El Mundo“ ein Musikverbot für die Terrasse des Hotels, auf der sich neben Schwimmbädern auch zwei Surfanlagen befinden.

Vorangegangen waren Anzeigen von Anwohnern, die sich über Lärmbelästigung beschwert hatten. Dabei beanstandeten die Nachbarn nicht nur die Musik, sondern auch die lautstarken Gespräche der bis zu 2.000 Gäste, die sich auf den Terrassen des renovierten Hotels aufhalten. Das Sol Wave House müsse nun Maßnahmen ergreifen, um die in einer eigenen Gemeindeverordnung festgeschriebenen Lärmvorschriften einzuhalten – bis das geschieht, dürfe im Außenbereich des Hotels keine Musik mehr gespielt werden. Für das Hotel könnte dies mitten in der Hauptsaison zu finanziellen Verlusten führen.

Auch andernorts wird die Lärmvorschrift der Gemeinde in dieser Saison rigide durchgesetzt: Die Plaza Pitiusas, bei den jugendlichen Magaluf-Urlaubern aus Großbritannien als „BCM Square“ bekannt, ist seit Wochen praktisch verwaist. Die sieben dort ansässigen Lokale der Grupo Bover und der Grupo Cursach mussten Lautsprecher auf dem Platz abbauen – wo zu Anfang der Saison noch Hunderte lautstark feierten, ist derzeit kaum noch etwas los.

© Mallorca-OK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.