Start News Lokales Calvià denkt über Bürgerverordnung nach

Calvià denkt über Bürgerverordnung nach

957
0
TEILEN
Foto: © Mallorca-OK

In der Gemeinde Calvià hat man mit ähnlichen Problemen zu kämpfen wie an der Playa de Palma. Wilde Partys und übermäßiger Alkoholkonsum bei Jugendlichen sorgen immer wieder für Ärger bei den Anwohnern und der Polizei.

Die Gemeindeverwaltung will vor allem organisierte Aktivitäten strenger kontrollieren, bei denen es den meist jungen Urlaubern darum geht, übermäßig viel Alkohol zu konsumieren. Dazu gehören zum Beispiel Ausflüge mit dem Party-Boot sowie das so genannte Pub Crawling. Dabei ziehen die Urlauber mit einem Guide durch die Straßen, vor allem an der Partymeile von Magaluf im Westen Mallorcas, und halten in zahlreichen Bars, um sich zu betrinken.

Die Zahl der Teilnehmer in diesem Gruppen soll beschränkt werden auf maximal 50 Personen. Der entsprechende Gesetzesentwurf soll in den nächsten Tagen beschlossen werden. Der neue Maßnahmenkatalog beinhaltet auch Bestimmungen für die Betreiber von Partybooten in der Gemeinde Calvià auf Mallorca.

Die Gemeinde Calviá im Südosten von Mallorca stockt das Personal bei der Policía Local auf. Man wird jetzt 43 neue Beamte einstellen sagte der Bürgermeister der Gemeinde, um den Anforderungen der steigenden Touristenzahlen gerecht zu werden.

Gerade bei Briten ist Ort wie Magaluf in der Gemeinde sehr beliebt. In der Nebensaison wohnen in der Gemeinde rund 50.000 Menschen. In der Saison sind es schnell schon mal mehr als 250.000. Die Beamten sollen zeitlich befristet für sechs Monate eingestellt werden.

© Mallorca-OK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.