Start News Lokales Brandstiftung: Deutschen drohen bis zu zehn Jahren Haft

Brandstiftung: Deutschen drohen bis zu zehn Jahren Haft

1394
0
TEILEN
Policia Nacional

Kegelclub hat Ballermann-Bar abgefackelt und sitzt in U-Haft – Den Deutschen drohen bei einer Verurteilung jetzt bis zu zehn Jahren Haft

Auf der spanischen Insel Mallorca hat die Polizei am Samstag 13 Deutsche festgenommen. Sie sollen am vergangenen Sonntag für eine Brandstiftung auf zwei Bars im Süden Mallorcas verantwortlich sein.

Auf die 13 festgenommenen Deutschen könnten in Spanien drastische Strafen zukommen. „Brandstiftung ist ein Delikt, das in Spanien ohnehin sehr hart bestraft wird. In diesem Fall ist von Fahrlässigkeit mit Gefährdung auszugehen. Man kann davon ausgehen, dass ihnen fünf bis zehn Jahre drohen, sagen Anwälte auf der Insel.

Der Haftrichter, der die Untersuchungshaft anordnete, ließ bereits keine Kaution zu. Das Feuer habe eine „hohe Gefährdung für die Bevölkerung“ dargestellt. Die spanische Polizei ermittelt noch wegen der Beteiligung am Brand, die Deutschen könnten demnach womöglich noch Monate in Haft bleiben. In Spanien kann die Untersuchungshaft, anders als in Deutschland, bis zu zwei Jahre dauern.

Eine Nachbarin des Lokals beschreibt den Vorfall gegenüber der „Mallorca Zeitung“. Demnach hätten die Männer den mutmaßlich von ihnen ausgelösten Brand mit ihren Handys gefilmt und dabei gegrölt. Erst, als das Feuer sich weiter ausbreitete, hätten sie den Balkon panisch verlassen.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.