Start News Lokales Blaue Flaggen für Mallorca

Blaue Flaggen für Mallorca

488
0
TEILEN

Mallorca behält weiterhin 20 „ausgezeichnete“ Strände mit blauen Flaggen, aber sie sind nicht identisch mit denen von 2023

An den Stränden und in den Yachthäfen der Balearen werden in diesem Jahr vier Blaue Flaggen mehr gehisst als im vergangenen Jahr. Auf Mallorca bleibt die Gesamtzahl gleich, aber die Auswahl ändert sich.

Insgesamt hat die Organisation ADEAC das Qualitätssiegel für 46 Orte auf der Inselgruppe in 14 verschiedenen Gemeinden vergeben. Dabei werden Kriterien wie die Wasserqualität, Rettungsdienste und Service-Angebote bewertet. Mit dieser Anzahl an Blauen Flaggen liegen die Balearen im landesweiten Vergleich mit anderen Autonomen Gemeinschaften auf Platz 6.

Besonders hervorgehoben wird die Gemeinde Alcúdia für ihre gute Zugänglichkeit der Orte und Dienste für Menschen mit Behinderungen im Jahr 2024.

Auf Mallorca dürfen sich folgende 20 Strände und Gemeinden mit der Auszeichnung schmücken. Die Gesamtzahl bleibt damit gegenüber dem Vorjahr gleich. Im Vergleich zu 2023 weht die Blaue Flagge nicht mehr an den Stränden von Can Picafort (Gemeinde Santa Margalida), Cala Ferrera (Felanitx), Cala Llombards (Santanyí) und Es Dolç (Ses Salines). Neu hinzugekommen sind die Strände Cala Estància und Ciutat Jardí in Palma sowie die Strände Formentor (Pollença) und Alcúdia (Alcúdia).

Die meisten Blauen Flaggen werden an Stränden der Gemeinden Santanyí, Felanitx und Palma sowie Pollença vergeben. Das Fehlen eines Strandes in dieser Liste lässt nur begrenzte Schlüsse zu, da die Beantragung der Blauen Flagge von den Gemeinden erfolgen muss, und nicht alle dies tun – auch wegen der anfallenden Kosten.

Mallorcas bekanntester Naturstrand Es Trenc (Gemeinde Campos) ist beispielsweise nicht vertreten. Ebenso fehlen die zahlreichen touristischen Strände der Großgemeinde Calvià im Südwesten von Mallorca seit einigen Jahren.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Blauen Flaggen nicht mit den Flaggen verwechselt werden sollten, die die Sicherheit für Badegäste anzeigen. Ein strenges Badeverbot gilt, wenn die rote Flagge weht, während die gelbe Flagge darauf hinweist, dass man nur im flachen Bereich des Wassers baden sollte. Orange bedeutet, dass die Rettungsschwimmer vorübergehend abwesend sind, und eine weiße Flagge mit violetten Quallen warnt vor diesen Tieren. Wenn die Flaggen grün sind, steht dem Badespaß nichts im Wege. An Naturstränden ohne Rettungsschwimmer ist die Eigenverantwortung der Badegäste besonders wichtig.

Insgesamt hat ADEAC landesweit 747 Blaue Flaggen vergeben, 18 mehr als im Jahr 2023. Davon entfielen 638 auf Strände, 102 auf Yachthäfen und sieben auf Touristenboote. Die Autonome Gemeinschaft Valencia führt mit der höchsten Anzahl an „Blauen Flaggen“.

Das ist auch interessant


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.