Start Mallorca Ausflüge & Touren Mallorca wie früher: Fischerhafen Cala Figuera

Mallorca wie früher: Fischerhafen Cala Figuera

10719
0
TEILEN

Mallorca wie es mal war: Cala Figuera

Bild 1 von 4

Bild: Wikipedia/Dirk Vordestraße

Cala Figuera: Hier kam man noch Mallorca entdecken wie es einmal war.

Der romantische Naturhafen Cala Figuera (Feigenbucht) liegt im Südosten Mallorcas auf dem Gemeindegebiet von Santanyi in der Region Migjorn. Die fjordähnliche Bucht in Form eines Ypsilons mit ihren Wasserarmen Caló d’En Boira und Caló d’En Busques, war früher der Hafen der etwas weiter im Landesinneren gelegenen Stadt Santanyi.

Am Ende des linken Armes gruppieren sich noch heute bewohnte Fischerhäuser mit ihren charakteristischen Bootsgaragen. In dem malerischen Ort, der auch schon oft als Filmkulisse diente, leben fast 700 Menschen.

In den Büchern wurde Cala Figuera zum ersten Mal im Jahr 1306 erwähnt. Lange Zeit diente die Bucht nur als Hafen. Die ersten Wohnhäuser entstanden am Ende des 19. Jahrhunderts. Eine eigene Kirche erhielt der Ort erst 1938. Ihren eigentlichen Zweck erfüllte sie aber nicht lange. Sie wurde inzwischen zu einem Restaurant umfunktioniert.

Der Tourismus in der Cala Figuera hat seine besten Zeiten hinter sich. Seinen Höhepunkt hatte er in in 1970er und 1980er Jahren. Später ging die Besucherzahl, auch weil es in der Bucht keinen Badestrand gibt, stark zurück. In den 1990er Jahren gingen die Besucherzahlen zurück. Heute werden satt Hotels in der Umgebung der Bucht nur noch Eigentumswohnungen gebaut. Obwohl Cala Figuera abseits der Urlauberströme liegt, gibt es aber doch noch ein paar kleine Hotels und Pensionen. In der Saison prägen vor allem viele Tagestouristen das Bild des Ortes.

Ihren ursprünglichen Charakter konnte sich die Bucht trotzdem erhalten. Bis heute laufen die Fischer mit ihren Booten jeden Morgen zum Fang aus. Die gefangenen Fische können später direkt bei den Fischern gekauft werden und gehören so zu den frischsten, die man auf Mallorca bekommen kann. Oberhalb des Hafens liegt eine kleine Promenade mit Lokalen, Souvenirgeschäften und dem Atelier des inselweit bekannten Künstlers Hein Driessen, der die Hälfte des Jahres auf Mallorca arbeitet.
Zu Cala Figuera gehört kein Strand, allerdings liegen die Badebuchten Cala Santanyí, Cala Llombards, Caló des Moro, Cala s’Almunia, Ses Fonts de n’Alís und S’Amarador in der Nähe und können innerhalb von wenigen Minuten mit dem Auto erreicht werden.

So kommen Sie hin:

Anfahrt: Die Cala Fiquera liegt etwa 60 Kilometer von der Inselmetropole Plama de Mallorca entfernt. Man erreicht sie über die Autovia de Llevant (Ma-19) in Richtung Santanyi. Von Santanyi aus fährt man in Richtung Cala Santanyi. Dabei unbedingt genau auf die Beschilderung achten, die Straße führt um den Ortskern herum und man kann sich leicht verfahren. Am Kreisel am Friedhof (hinter dem Orstausgang Santanyi), fahren sie geradeaus in Richtung Cala Figuera.

© Mallorca-OK

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here