Start Mallorca Ausflüge & Touren Insel Cabrera – Das Naturparadies vor Mallorca

Insel Cabrera – Das Naturparadies vor Mallorca

2279
0
TEILEN
Foto: © Mallorca-OK

Insel Cabrera: Wer Ruhe und Natur sucht, kommt auf Cabrera voll auf seine Kosten.

Die Inselgruppe gilt als eines der letzten unberührten Paradiese des Mittelmeers und liegt etwa zehn Kilometer südlich des Cap de Ses Salines. Sie besteht aus insgesamt 18 kleinen Inseln von denen nur die die größte, Illa de Cabrera (Ziegeninsel), zumindest zeitweise bewohnt ist. Das ehemalige militärische Übungsgebiet wurde 1992 zum Nationalpark erklärt und ist heute Heimat von über 450 Pflanzenarten und ein wichtiger Zwischenstopp für Zugvögel. Außerdem findet man dort zehn Eidechsenarten und den seltenen Eleonorenfalken. Die Ziegen, nach denen die Insel benannt wurde, brachte man vor einigen Jahren zum Schutz der Pflanzenwelt von der Insel.

Cabrera erreicht man mit den Golondrinas genannten Ausflugsbooten. Die Fahrt dauert von Colònia de Sant Jordi etwa 60 Minuten und wird von Mai bis Oktober täglich angeboten. Von Portopetro aus gelangt man, ebenfalls von Mai bis Oktober, innerhalb von 1 ½ Stunden auf die Insel, allerdings nur freitags. Mit etwas Glück kann man bei der Überfahrt Delfine beobachten. Da Besucherzahl sowie Schiffsverkehr zum Schutz der Insel begrenzt sind, sollte man unbedingt vorher reservieren.

Wer die Küste von Cabrera mit einem privaten Boot umfahren oder dort tauchen möchte, benötigt eine staatliche Genehmigung. Die Anzahl der Genehmigungen ist auf 50 pro Tag begrenzt. Da nicht nur die Insel, sondern auch Meeresflora und Fauna unter Naturschutz stehen, darf dort nicht geankert werden. In dem kleinen Naturhafen von Es Port stehen fest verankerte Tonnen zum Festmachen bereit.

Auf Cabrera ist der Naturschutz oberstes Gebot, daher gelten strenge Verhaltensregeln, über die Besucher bei der Ankunft informiert werden. Die Parkverwaltung bietet geführte Touren zu den Sehenswürdigkeiten der Insel an.

Auf keinen Fall entgehen lassen sollte man sich die Wehrburg „Es Castell“ aus dem 14. Jahrhundert. Sie diente der Abwehr von Piraten, die einst die Küsten Mallorcas unsicher machten. Während des spanischen Unabhängigkeitskrieges von 1807 bis 1814 wurde sie als Internierungslager für 9000 französische Gefangene genutzt. Nur 3600 von ihnen haben überlebt. In der Inselmitte erinnert heute ein Denkmal an die Opfer.

In einem ehemaligen Weinkeller befindet sich das Museum des Naturparks, dort kann man u.a. Keramiken aus der Zeit der Römer anschauen.

Ein besonderes Erlebnis und Höhepunkt jedes Cabrera Besuchs ist die Sa Cova Blava ( blaue Grotte ), eine nur vom Meer aus erreichbare Höhle. Hinter dem Eingang verbreitert sie sich auf 50 x 160 Meter. Ihren Namen verdankt sie einfallendem Licht, das auf dem sandigen Boden blau schimmernd reflektiert wird. Die Grotte wird von den Ausflugsschiffen auf dem Rückweg nach Mallorca angesteuert.

In Colonia de Sant Jordí wurde 2009 das Centro de Interpretació , ein Informationszentrum zum Nationalpark Cabrera, eröffnet. Im Untergeschoss befindet sich ein Aquarium mit Meeresfischen und Pflanzen rund um das Archipel. Im Obergeschoss wird mehrmals täglich ein Dokumentarfilm gezeigt.

Der Eintritt ist kostenlos.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 10 – 14:30 Uhr und von 15:30 – 18 Uhr. Es werden Führungen angeboten, man kann das Informationszentrum aber auch auf eigene Faust erkunden.

Centre d’Interpretació Ses Salines
C/ Gabriel Roca, s/n
07638 Colònia de Sant Jordi
Tel: 971 656282

Überfahrten nach Cabrera:

Colònia de Sant Jordi – Cabrera
Excursiones Marítimas
Reservierungen unter Tel. 971 649 034
www.excursionsacabrera.com
Ticketverkauf auch im Hafen

Reservierungen sind angeraten, da die Anzahl der Besucher auf Cabrera aus Umweltschutzgründen auf täglich 200 begrenzt ist. Bei stürmischem Wetter werden die Fahrten eingestellt.

Von Mai-Oktober täglich:
Abfahrt: 9:30 Uhr
Rückfahrt: 15 Uhr mit halbstündigem Halt in Sa Cova Blava.

In den Sommermonaten fährt zusätzlich ein Schnellboot von Colònia de Sant Jordi aus um Cabrera herum – eine Besichtigung der Insel ist dabei aber nicht möglich, da das Boot nicht auf der Insel anlegt – es pausiert aber ebenfalls an der Sa Cova Blava.

Reservierungen hierfür unter 622 574 806.

© Mallorca-OK

Merken

Merken

Merken

Merken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here