Start News Immer mehr arme Menschen auf Mallorca

Immer mehr arme Menschen auf Mallorca

1954
0
TEILEN

Wirtschaftsboom verzeichnet aber keinen Armutsrückgang auf Mallorca.

Die Tourismusindustrie auf Mallorca boomt, trotzdem spiegelt sich diese Tatsache nicht in den Zahlen bezüglich der Armut auf der Insel wieder.

Wie die Tageszeitung Diario de Mallorca schreibt, ist die Nachfrage bei der örtlichen Hilfsorganisation Cruz Roja, also Rotes Kreuz, seit einigen Jahren zwar nicht steigend, aber gleichbleibend hoch. Etwa 800 Personen allein aus Palma haben hier Leistungen in Anspruch genommen. Unter anderem verteilt das Rote Kreuz Lebensmittel und Hygieneartikel aus Spenden. Die meisten der Hilfsbedürftigen sind zwischen 35 und 49 Jahre alt. Oft reichen die Einkünfte aus ihren verhältnismäßig schlecht bezahlten Jobs nicht aus, um ihre Familien zu ernähren.

Der größte Teil der Leistungsempfänger sind Spanier, genauer gesagt fast 60 Prozent. Gefolgt von Marokkanern und Nigerianern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here