Start Mallorca Ausflüge & Touren Flamingos auf Mallorca: Vögel beobachten im Naturpark s’Albufera

Flamingos auf Mallorca: Vögel beobachten im Naturpark s’Albufera

19127
0
TEILEN
Foto: (c) Javier Rodriguez

Naturpark s’Albufera ein Paradies für Vögel: Naturschutzgebiet im Norden Mallorcas

Das Sumpfland von s’Albufera wurde 1988 unter Naturschutz gestellt und ist seitdem ein Refugium für hunderte Vogelarten.

Der Name leitet sich, wie viele Ortsnamen auf Mallorca, aus dem Arabischen ab und bedeutet Lagune. Entstanden ist das Sumpfgebiet vor etwa 100 000 Jahren, als eine Sandbank die Bucht vom Meer abtrennte.

Fotos:

Bevor man den Wert des Feuchtgebiets für die Tier und Pflanzenwelt Mallorcas erkannte, versuchte man immer wieder, es trockenzulegen. Dies geschah übrigens nicht nur, um Land zu gewinnen. Im 19. Jahrhundert kam es auf der Insel immer wieder zu Ausbrüchen von Malaria. Mit der Trockenlegung hoffte man der Stechmücken und damit auch der Epidemien Herr zu werden. Eine britische Firma wurde mit dem Megavorhaben beauftragt – und scheiterte. Der Sumpf wurde zwar von 2850 Hektar auf heute 1650 Hektar verkleinert, eine Trockenlegung des Kerngebiets der Sümpfe erwies sich aber durch das immer wieder eindringende Meerwasser als unmöglich.

Was für die Firma die Pleite bedeutete, ist heute ein Glücksfall für alle Naturfreunde: In den scheinbar unendlichen, bis zu sechs Meter hohen Riesenschilfwiesen von s’Albufera leben 230 verschiedene Vogelarten. Jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst kommt es zu einem besonderen Schauspiel, wenn die rosa Flamingos auf ihrer Wanderung hier einen Zwischenstopp einlegen. Aber auch im Rest des Jahres ist gibt es viel zu beobachten. Neben den Vögeln sind auch Sumpfschildkröten, Eidechsen, Schlangen und der iberischen Wasserfrosch zu sehen. Auch 29 Fischarten gibt es in den Gewässern der Sümpfe – geangelt werden darf hier aber nicht.

Vom Besucherzentrum aus führen fünf gut beschilderte Routen durch den Park. Über sie erreicht man auch ein kleines Museum im Innern des Naturschutzgebietes und die vier Beobachtungsstationen, aus denen man die Tierwelt der Sümpfe beobachten kann, ohne sie zu stören.

Tipps:

Bevor Sie in den Naturpark begehen können, müssen Sie sich im Besucherzentrum anmelden. Die Anmeldung ist kostenlos. Im Zentrum finden Sie auch mehrsprachige Informationsbroschüren zum Naturpark. Wenn Sie die Vögel beobachte wollen, sollten Sie ein Fernglas benutzen. Diese kann man im Besucherzentrum mieten. Es werden auch geführte Touren angeboten – für Gruppen unter 20 Personen aber nur samstags Anmeldung unter der Nummer 971 176 800 (Umweltministerium)

So kommen Sie hin:

Die Einfahrt in den Park liegt an der Ma-12 zwischen Port d’Alcúdia und Can Picafort. An der Brücke über den Canal Gran de s’Albufera führt ein Weg in den Park hinein. Nach etwa einem Kilometer erreichen Sie das Besucherzentrum des Naturschutzgebietes ( Recepió sa Roca).

Eintritt: kostenlos

Öffnungszeiten:

01. April bis 30. September: 9 bis 19 Uhr
01. Oktober bis 31. März: 9 bis 17 Uhr

Adresse:

Parc Natural de s’Albufera
Carretera Arta – Puerto Alcúdia, km 27,3
07440 Muro

Tel. (Besucherzentrum ): 971 892 250.

© Mallorca-OK

TEILEN
Vorheriger ArtikelTortilla
Nächster ArtikelCala d’Or

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here